Infografik

Corona-Zahlen am Freitag: 2 weitere Pandemie-Tote in Bremen

Corona-Zahlen am Freitag: 2 weitere Pandemie-Tote in Bremen

Bild: Imago | Reichwein
  • Im Land Bremen sind 851 Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.
  • Zahl der Krankenhausbelegungen geht zurück.
  • Sieben-Tage-Inzidenz sinkt in beiden Städten.

In Bremen sind zwei weitere Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten, gestorben. Das gab das Gesundheitsressort bekannt. Seit Pandemiebeginn starben demnach 851 Menschen aus dem Land Bremen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. 637 kamen aus der Stadt Bremen, 214 aus Bremerhaven.

Zudem wurden 289 neue Corona-Fälle registriert. 244 Infektionen waren es in Bremen, 45 in Bremerhaven. Am vergangenen Freitag waren es noch 423 Fälle. Bremen meldete damals 359 Neuinfektionen, Bremerhaven 64. In beiden Städten sank die Sieben-Tage-Inzidenz: In Bremen von 365 auf 362, in Bremerhaven deutlich von 391 auf 373. Vor einer Woche lag der Wert in beiden Städten noch wesentlich höher: In Bremen betrug die Inzidenz 466, in Bremerhaven bei 478.

Sieben-Tage-Inzidenzen im Land Bremen

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Sowohl in Bremen und Bremerhaven ist die Zahl der Krankenhausbelegungen stark rückläufig. Während in Bremen vor sieben Tagen noch 186 Corona-Infizierte stationär versorgt wurden, befinden sich nun 168 Patienten in Zusammenhang mit dem Coronavirus in den Kliniken. Elf von ihnen liegen auf Intensivstationen, zwei müssen beatmet werden.

In Bremerhaven hingegen sank die Zahl der Corona-Krankenhauspatienten innerhalb der vergangenen sieben Tagen von 73 auf 46 Infizierte. Vier der Menschen, die aktuell mit oder wegen einer Corona-Infektion stätionär versorgt werden, befinden sich auf Intensivstationen und müssen beatmet werden.

Am Inzidenzwert festhalten? Das fordern Bremer Experten

Bild: Radio Bremen

Mehr zu Corona:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen um 6, 4. November 2022, 18 Uhr