Kaffee ist Werders Geheimwaffe gegen den Tischtennis-Spitzenreiter

Werder verliert in Saarbrücken – wahrt aber seine Play-off-Chancen

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Um 19 Uhr muss der Bremer Bundesligist in Saarbrücken ran und das direkt nach dem Turnier in Singapur. Der härteste Gegner der Tischtennis-Profis ist daher: Müdigkeit.

Es trifft sich gut, dass Mattias Falck ein echtes Faible für Kaffee hat. Denn Werders Nummer eins aus Schweden wird an diesem Dienstag jede Menge von seinem Lieblings-Koffein brauchen. Der Jetlag, der 15-Stunden-Rückflug aus Singapur und dazu das anstrengende Tischtennis-Turnier stecken nicht nur Falck noch in den Knochen.

Auch seine Bremer Teamkollegen Kirill Gerassimenko und Marcelo Aguirre waren in der vergangenen Woche in Asien dabei beim topbesetzten Smash-Turnier, ähnlich einem Grand Slam im Tennis. Allerdings kehrten sie ein paar Tage früher als Falck zurück. Lange dabei waren aber auch die besten Spieler des 1. FC Saarbrücken, Patrick Franziska und Darko Jorgic.

Falck: "Das wird eine echte Herausforderung"

Werders Tischtennis-Profi Mattias Falck lauert gebückt am Tisch auf den Aufschlag des Gegners.
Werders Nummer eins Mattias Falck gewann im Hinspiel gegen Saarbrücken seine beiden Einzel beim 3:1-Sieg. Bild: dpa | Patrick Wichmann

Und sie alle müssen ab 19 Uhr direkt wieder in der Bundesliga an die Platte. Werders Geheimwaffe gegen den unangefochtenen Spitzenreiter aus Saarbrücken lautet daher wohl definitiv: Kaffee. Und das Duell dürfte vor allem auf eine Art entschieden werden: Wer seine Müdigkeit am besten abschütteln kann.

"Das wird eine echte Herausforderung für uns", sagt Falck im Gespräch mit buten un binnen und meint eben nicht nur die schweren Beine, "Franziska hat sehr stark in Singapur gespielt und er wird es uns richtig schwer machen." Unter anderem hatte die deutsche Nummer drei die chinesische Tischtennis-Legende Ma Long auf dem Weg ins Viertelfinale geschlagen.

Das Hinspiel gewann Werder

Doch Werders Hoffnung ist nicht unberechtigt, dass vor allem Franziska viel Kraft gelassen und so vielleicht ein paar Prozent von seiner Bestform eingebüßt hat. Und noch etwas stimmt die Bremer vor diesem Duell positiv: Saarbrücken hat in bisher 16 Saisonspielen nur zwei verloren – eines davon gegen Werder.

Im Hinspiel in Bremen fehlte damals Franziska erkrankt, doch Falck sorgte vor allem durch seinen Sieg über Jorgic im Topspiel für Werders Überraschungserfolg gegen Saarbrücken.

Das müssen wir wieder versuchen, uns diese kleine Chance gegen den Favoriten zu erarbeiten. Saarbrücken ist die klare Nummer eins, aber wir sind gut drauf und haben nichts zu verlieren.

Werder-Trainer Cristian Tamas bei buten un binnen

Werder noch mittendrin im Play-off-Rennen

Zu verlieren hätte Werder nur seine derzeit gute Ausgangslage als Vierter im Kampf um die vier Play-off-Plätze und dieses Rennen bleibt weiterhin eng. Denn am Sonntag bekam auch Rekordmeister Borussia Düsseldorf die Auswirkungen des Singapur-Jetlags schmerzlich zu spüren: Ihren Top-Spielern Dang Qiu und Anton Källberg fehlte die Frische und Bad Königshofen festigte so Rang drei.

Umso mehr will Werder beißen, für den Play-off-Endspurt und gegen die Müdigkeit. "Wir haben Saarbrücken schon geschlagen", betont Falck, "und auch, wenn das sehr schwer wird – wir können sie schlagen, wenn wir an unser Limit gehen." Und dafür müssen eben ein paar zusätzlichen Becher Kaffee ein bisschen nachhelfen.

Werders Tischtennis-Team schlägt Absteiger Mainz mit 3:2

Bild: Imago | Patrick Wiechmann

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
19.04.2024 19:00 Uhr
Post SV Mühlhausen Mühlhausen
1. FSV Mainz 05 Mainz 05
Ergebnis: 3 zu 2
21.04.2024 15:00 Uhr
TTC Zugbrücke Grenzau Grenzau
TTC Schwalbe Bergneustadt Bergneustadt
Ergebnis: 0 zu 3
21.04.2024 16:00 Uhr
SV Werder Bremen Bremen
ASV Grünwettersbach Grünwettersbach
Ergebnis: 3 zu 1
22.04.2024 19:00 Uhr
TTC Fulda-Maberzell Fulda-Maberzell
TTF Liebherr Ochsenhausen Ochsenhausen
Ergebnis: - zu -
26.04.2024 19:00 Uhr
1. FC Saarbrücken Saarbrücken
Borussia Düsseldorf Düsseldorf
Ergebnis: - zu -

Tabelle

# Mannschaft Begegnungen Siege Niederlagen Spiele Differenz Punkte
1
1. FC Saarbrücken Saarbrücken
18 16 2 50:17 33 32 : 4
2
Borussia Düsseldorf Düsseldorf
18 13 5 46:26 20 26 : 10
3
TSV Bad Königshofen Bad Königshofen
19 11 8 37:37 0 22 : 16
4
SV Werder Bremen Bremen
19 10 9 37:36 1 20 : 18
5
Post SV Mühlhausen Mühlhausen
19 10 9 35:39 -4 20 : 18
6
TTC Schwalbe Bergneustadt Bergneustadt
18 9 9 36:32 4 18 : 18
7
TTC Zugbrücke Grenzau Grenzau
19 8 11 30:42 -12 16 : 22
8
TTF Liebherr Ochsenhausen Ochsenhausen
18 7 11 35:37 -2 14 : 22
9
ASV Grünwettersbach Grünwettersbach
18 7 11 34:40 -6 14 : 22
10
TTC Fulda-Maberzell Fulda-Maberzell
18 6 12 31:42 -11 12 : 24
11
1. FSV Mainz 05 Mainz 05
18 4 14 26:49 -23 8 : 28

Legende:

  • Playoffs
  • Abstieg

Mehr zum Tischtennis:

Autorin

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 20. März 2024, 18:06 Uhr