Angriffslustige TSG – Bremerhaven will an Grün-Golds Thron rütteln

"Time Machine" in voller Länge – TSG Bremerhaven wird Vize-Meister

Bild: Imago | Nordphoto

Mit großem Vorsprung entschied die Bremer Lateinformation die DM für sich. Die Zweitplatzierten Bremerhavener glauben aber, dass sie schon bald besser als der GGC sind.

Als die Wertung der Lateinformation Blau-Weiß Buchholz auf der Videowand der Bremer Stadthalle aufleuchtete, da brach bei der TSG Bremerhaven kreischender Jubel aus. Knapp einen Punkt weniger als sie, also war der zweite Platz bei der Deutschen Meisterschaft besiegelt.

Hüpfend lagen sich die Tänzerinnen und Tänzer aus Bremerhaven in den Armen. Nach der Bronze-Medaille bei der WM im Oktober gab es nun hinter dem Grün-Gold-Club Silber für die TSG.

Ich bin sprachlos, wir freuen uns gerade mega. Erst die WM, jetzt die DM. Wir haben wirklich gezeigt, dass wir Deutschlands Nummer zwei sind. Da wollten wir 2022 hin, wir haben abgeliefert.

TSG-Trainer Matthias Beutler im Radio Bremen Fernsehen

"In zwei, drei Jahren besser als der Weltmeister"

Die Lateinformation der TSG Bremerhaven bei einer Pose der Choreografie "Time Machine" in der Bremer Stadthalle.
Die TSG Bremerhaven kam mit "Time Machine" bei der WM auf Platz drei. Bild: Waldemar Quella

Abgeliefert schon, doch bei dieser Meisterschaft war der Kampf um die Plätze hinter den Bremern nur schwer vorhersehbar gewesen. Formationen wie Kiel oder Buchholz waren mit neuen Choreografien angetreten, die noch nicht ganz rund liefen. Auch Bremerhaven tanzte nicht fehlerfrei, behielt im Finale aber die Nase vorn. Der Abstand zu Grün-Gold betrug jedoch drei Punkte – das sind im Tanzsport Welten.

Die TSG fühlte sich nach dem zweiten Platz bei der DM offenbar beschwingt genug, um eine sehr ambitionierte Kampfansage in Richtung Grün-Gold loszulassen.

Die Bremer sind gerade das Nonplusultra und machen eine super-gute Arbeit. Aber wir wollen auch mal dahin. Wir haben ein Ziel: In zwei, drei Jahren besser zu sein als der aktuelle Weltmeister. Da haben wir Bock drauf.

TSG-Trainer Matthias Beutler im Radio Bremen Fernsehen

Neue Trainer, junges Team

Matthias Beutler im Interview.
Matthias Beutler hat die TSG-Formation von Dirk Buchmann übernommen. Bild: Radio Bremen

In der Bundesliga-Saison, die im Januar startet, will das Team angreifen, fügte TSG-Trainer Beutler hinzu: "Wir versuchen, immer näher zu kommen und aufzuschließen und dafür werden wir alles geben."

Beutler hat das junge Team gemeinsam mit Lars Ole Rühmann als Trainerteam erst vor einigen Monaten übernommen und den Umbruch eingeleitet. Dass die beiden Lateinformationen aus Bremen und Bremerhaven derzeit noch weiter auseinander liegen als Werder und die Bayern, ist Beutler jedoch klar.

Die Lücke zwischen GGC und TSG ist groß

Die Lateinformation des Bremer Grün-Gold-Clubs bei einer Pose der Choreografie "Emozioni 2022" in der Bremer Stadthalle.
Grün-Gold tanzte mit "Emozioni 2022" bei der DM in einer eigenen Liga. Bild: Imago | Nordphoto

Denn er kennt die Vorzüge des Grün-Gold-Teams: "Die sind gut, die sind völlig abgeklärt. Die tanzen sehr gut, haben gute Bewegungen drin, tolle Bilderwechsel, die sind voll auf zack. Und sie haben ein super Trainer-Gespann, das schon Jahrzehnte arbeitet und das völlig routiniert", lobte Beutler.

Diese große Lücke in bloß zwei, drei Jahren schließen zu wollen, scheint tatsächlich mehr als ambitioniert. Denn auch Grün-Gold entwickelt sich weiter. Aber die TSG Bremerhaven will sich nicht beirren lassen und setzt sich dieses ehrgeizige Stil als Ansporn.

Natürlich sind sie Weltmeister und wir sind weit hinten. Die drei Punkte dahinter sind natürlich eine ganze Menge. Aber man soll ja auch Ziele haben. Wir haben heute Silber gewonnen und sind mega happy.

TSG-Trainer Matthias Beutler im Radio Bremen Fernsehen

Das Finale der DM der Lateinformationen zum Nachschauen

Bild: Tanzsportbilder.de | Waldemar Quella

Mehr zur Tanz-DM:

Autorin

Dieses Thema im Programm: Radio Bremen Fernsehen, Sportclub live, 12. November 2022, 22:30 Uhr