Pinguins-Kapitän Urbas vor Spiel 4: "Der letzte Sieg ist der härteste"

4:3 gegen Ingolstadt: So gewannen die Pinguins auch das 3. Spiel

Bild: Imago | Eibner

Jan Urbas war im dritten Spiel gegen Ingolstadt in der Verlängerung der Matchwinner der Bremerhavener. Am Sonntag will er mit seinem Team den Halbfinal-Einzug klarmachen.

Jan Urbas leistete Maßarbeit. Aus einem äußerst spitzen Winkel zog der Kapitän der Fischtown Pinguins am Freitagabend in der Verlängerung ab und knallte den Puck zielgenau ins Kreuzeck des Ingolstädter Tores. Der Treffer zum 4:3 sorgte für die Entscheidung und lieferte den Bremerhavenern im Viertelfiinale der Play-offs eine ausgezeichnete Ausgangslage. Schon am Sonntag (15 Uhr) könnten sie nach drei Siegen aus den ersten drei Spielen mit einem weiteren Erfolg in Ingolstadt den Einzug in das Halbfinale schaffen. So weit sind die Pinguins in den Play-offs bisher noch nie gekommen.

Ganz zufrieden war Urbas mit dem Auftritt seines Teams im Anschluss jedoch nicht. "Das war nicht unser bestes Spiel", sagte er im Gespräch mit buten un binnen. Vor allem, dass die Ingolstädter so häufig den Puck hatten, bereitete den Bremerhavenern Probleme. Ohnehin: Wenngleich sich drei Siege nach den ersten drei Partien äußerst souverän anhören, sind die Oberbayern ein harter Konkurrent.

Die Pinguins lassen sich von Rückständen nicht unterkriegen

Nicht nur am Freitag, sondern zuvor auch schon im zweiten Spiel am Mittwoch setzten die Pinguins sich erst in der Verlängerung durch. In beiden Partien lagen sie in Führung und machten den Bremerhavenern das Leben schwer. Und auch beim 6:4-Sieg der Pinguins im ersten Spiel ließ der ERC sich von einem zwischenzeitlichen 0:4-Rückstand nicht kleinkriegen, sondern kämpfte sich in der Partie noch auf 3:4 und 4:5 heran. Doch Comebacker-Qualitäten haben eben auch die Bremerhavener, die im dritten Spiel gleich zweimal zurücklagen, aber am Ende erneut feiern durften.

Das zeigt, wie stark diese Mannschaft ist. Es ist immer hart, wenn du zurückliegst, aber wir halten zusammen und kommen immer zurück. Das zeigt den Charakter, den wir in der Kabine haben. Jeder spielt für den anderen.

Jan Urbas im Interview mit buten un binnen

Popiesch zählt auf Urbas' Führungsqualitäten

Auf Urbas können die Pinguins sich dabei immer verlassen. Der Slowene spielt bisher eine herausragende Saison und war in der Hauptrunde mit 21 Toren und 31 Vorlagen der Topscorer der DEL. Thomas Popiesch lobt aber insbesondere seinen Charakter. Urbas ist für ihn ein echter "Leader", der nicht nur mit seiner Torgefahr dem Team hilft, sondern in der Kabine und in jedem Training vorweggeht.

Die Qualitäten des 35-Jährigen auf dem Eis haben aber natürlich auch die Ingolstädter auf dem Zettel, weshalb es in der Offensive für ihn, aber auch für Ziga Jeglic und Miha Verlic schwierig ist, allzu häufig die eigene Qualität auszuspielen. "Deshalb müssen dann auch andere die offensiven Aktionen machen", betonte Popiesch. Dies klappte auch am Freitag wieder. Alex Friesen und Ross Mauermann sprangen in die Bresche und glichen zum 1:1 und 3:3 aus. Auch dank ihrer Treffer reichte es wieder für einen Sieg, der das Selbstbewusstsein weiter wachsen lässt.

Ich glaube, dass bei den Mannschaften, die jetzt immer einen Weg finden, diese Spiele zu gewinnen, wirklich dieses Gefühl kommt, dass wir jederzeit jeden Moment das Spiel drehen können. Das ist gerade in den Play-offs unheimlich wichtig.

Thomas Popiesch

Bremerhavener müssen noch den letzten Schritt gehen

Den beruhigenden 3:0-Vorsprung in der Serie gegen Ingolstadt vergleicht Popiesch mit einer 2:0-Führung zehn Minuten vor dem Ende einer Partie. "Man hat ein gutes Gefühl, und trotzdem reicht es noch nicht." Urbas ist sich sicher, dass die Ingolstädter trotz ihrer misslichen Lage nichts abschenken werden, sondern den Pinguins das Leben noch einmal richtig schwer machen wollen.

Der letzte Sieg ist der härteste. Wir müssen uns jetzt erholen, das Spiel analysieren und dann bereit für den Sonntag sein.

Jan Urbas

Vermeiden die Pinguins ein fünftes Spiel?

Auch Popiesch will noch einmal die Sinne schärfen. Seine Forderung: "Du musst konzentriert bleiben, du musst Intensität reinbringen und du musst den Fokus behalten. Das ist das Entscheidende in den Play-offs." Falls die Pinguins am Sonntag in Ingolstadt verlieren, würde am Dienstagabend in der Eisarena die fünfte Partie der Serie ausgetragen werden. Gelingt den Bremerhavenern allerdings ein Sieg, dürfen sie vorzeitig feiern und sich auf das Halbfinale freuen.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
21.04.2024 15:30 Uhr
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Eisbären Berlin Berlin
Ergebnis: - zu -

Letzter Feinschliff in Bremerhaven: Pinguins treffen auf Ingolstadt

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autor

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 23. März 2024, 23 Uhr