Bremerhavener Pinguins unterliegen Meister München knapp mit 1:2

Eishockey-Torhüter Kristers Gudlevskis von den Fischtown Pinguins wehrt einen Angriff der Münchner ab.

Bremerhavener Pinguins unterliegen Meister München knapp mit 1:2

Bild: Imago | Eibner

Starke Leistung, knapp verloren: Die Fischtown Pinguins haben Meister München einen packenden Kampf geboten. In der Schlussphase kippte die Partie noch fast.

Als die Schlusssirene in der Olympia-Eishalle ertönte, war die Erleichterung bei den 4.700 Anhängern des EHC München deutlich spürbar. Denn die Gäste aus Bremerhaven hatten in diesen letzten Spielminuten noch einmal Vollgas auf dem Eis gegeben und tatsächlich beinahe den Ausgleich geschafft.

Doch die Fischtown Pinguins belohnten sich nicht für ihren starken Auftritt beim Deutschen Eishockey-Meister mit der Verlängerung. Dennoch musste sich das Team von Coach Thomas Popiesch nicht zu sehr über die 1:2-Niederlage grämen.

Es war intensiv und hat viel Spaß gemacht. Wir haben 40 Minuten lang ein gutes Spiel gezeigt. Im zweiten Drittel hatten wir eine schwächere Phase, als wir die beiden Tore kassiert haben. Das hat uns das Spiel gekostet.

Pinguins-Profi Nicolas Appendino bei Magenta-TV

Ausgleich fällt nicht mehr

Diese vier Minuten, die den Pinguins den Rückstand bescherten, nutzte erst Christopher DeSousa (33. Minute) zur 1:0-Führung und dann Markus Eisenschmid (37. Minute) zum 2:0.

Der Anschlusstreffer durch Miha Verlic (58. Minute) setzte noch einmal frische Energie bei den Pinguins frei, als sie Torwart Kristers Gudlevskis rausnahmen und mit einem Mann mehr auf dem Eis das Münchner Tor attackierten. Doch der Meister, der derzeit eine kleine Formkrise durchmacht, stemmte sich erfolgreich gegen den späten Ausgleich. Die Münchner machen mit dem Sieg einen Platz gut und sind nun Sechster, die Pinguins werden von den Eisbären Berlin auf den dritten Rang verdrängt.

Am Sonntag geht es um 14 Uhr für die Bremerhavener bereits mit dem Heimspiel gegen Schwenningen weiter.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
01.03.2024 19:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Ergebnis: 5 zu 3
01.03.2024 19:30 Uhr
Adler Mannheim Mannheim
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Ergebnis: 1 zu 4
01.03.2024 19:30 Uhr
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
Ergebnis: 4 zu 0
01.03.2024 19:30 Uhr
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Löwen Frankfurt Frankfurt
Ergebnis: 1 zu 4
01.03.2024 19:30 Uhr
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC München München
Ergebnis: 1 zu 3
01.03.2024 19:30 Uhr
Straubing Tigers Straubing
Eisbären Berlin Berlin
Ergebnis: 4 zu 1
01.03.2024 19:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Kölner Haie Kölner Haie
Ergebnis: 5 zu 0

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege OT(Siege nach Verlängerung) PE(Siege durch Penaltyschießen) Niederlagen OT(Niederlagen nach Verlängerung) PE(Niederlagen durch Penaltyschießen) Tore Differenz Punkte
1
Fischtown Pinguins Bremerhaven
50 28 4 2 10 4 2 156:112 44 102
2
Eisbären Berlin Berlin
50 28 3 3 13 0 3 174:129 45 99
3
Straubing Tigers Straubing
50 24 5 2 14 1 4 159:124 35 91
4
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
50 26 1 1 17 5 0 147:135 12 87
5
EHC München München
50 26 2 0 18 0 4 149:123 26 86
6
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
50 22 3 2 20 1 2 151:140 11 79
7
Adler Mannheim Mannheim
50 20 1 5 20 1 3 138:144 -6 76
8
Kölner Haie Kölner Haie
50 19 2 4 19 2 4 149:149 0 75
9
ERC Ingolstadt Ingolstadt
50 17 2 4 19 4 4 124:129 -5 71
10
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
50 17 2 1 21 7 2 140:168 -28 66
11
Löwen Frankfurt Frankfurt
50 15 1 4 27 2 1 143:156 -13 58
12
Düsseldorfer EG Düsseldorf
50 12 4 3 25 4 2 130:154 -24 56
13
Iserlohn Roosters Iserlohn
50 12 3 3 26 3 3 119:178 -59 54
14
Augsburger Panther Augsburg
50 11 2 4 28 1 4 132:170 -38 50

Legende:

  • Viertelfinale
  • Achtelfinale
  • Abstieg

Mehr zum Eishockey:

Autorin

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 1. Dezember 2023, 22 Uhr