Fragen & Antworten

Extremes April-Wetter in Bremen: Sommerhitze und bittere Kälte

Ein Regenbogen ist am späten Nachmittag hinter einem Regenschauer über den Wiesen am Stadtrand zu sehen.

Wettergespräch vom 14. April, 8:15 Uhr

Bild: DPA | Jan Eifert

April April, der macht was er will? Das ist Bremen. Morgens eisig kalt, wird's im Laufe des Tages mummelig warm. Und von Sommerhitze bis Minusgraden gab es schon alles.

Im April kann man sich nie wirklich auf das Wetter verlassen: Mal regnet es den ganzen Tag, dann scheint plötzlich die Sonne, wie auch Stefan Laps vom ARD-Wetterkompetenzzentrum sagt. Nach dem langen Winter freuen sich viele auf den heiß ersehnten Frühling, doch der lässt im April oft auf sich warten. Wieso – und welche Extrem-Wetter es schon gab, hat Laps erklärt.

Wieso ist das Wetter gerade im Monat April so wechselhaft?

Das liegt daran, dass wir in dieser Übergangsjahreszeit aus dem zurückliegenden Winter immer noch ein beachtliches Kältereservoir über dem Norden unseres Kontinents haben. Wandert diese kalte Luft nach Süden und trifft bei uns zum Beispiel auf milde Atlantikluft oder eben auf die kräftige Aprilsonne, dann nehmen die Temperaturgegensätze zwischen dem Boden und der Höhe deutlich zu. Das Resultat sind kräftige Schauer und Gewitter.

Nach einem Starkregenguss oder Gewitter hat sich die Luft wieder abgekühlt, die Temperaturunterschiede sind erst mal wieder ausgewogen und die Sonne kommt heraus. Erwärmt sie die Luftschicht am Boden wieder so sehr, dass die Temperaturunterschiede zwischen dem Boden und der Luft wieder zu groß werden, bilden sich die nächsten Schauer oder Gewitter. Das ist typisches Aprilwetter.

Die höchste und niedrigste Temperatur:

Aprilwetter 2023 Tiefst- und Höchsttemperatur -7,6° 02.04.1996 30,2° 21.04.1968 -7,2° 01.04.1952 28,9° 21.04.1968 BREMEN BREMERHAVEN

Wie groß können die Wetter-Unterschiede ausfallen?

Der April hat von mäßigem Nachtfrost, sprich von Spätwinter, bis hin zu frühsommerlicher Hitze alles zu bieten. Es steht und fällt immer damit, wie sich Hochs und Tiefs über Europa positionieren und aus welchen Gefilden jene die Luft anzapfen und zu uns nach Bremen und umzu transportieren. Die Temperaturen im April könnten von Jahr zu Jahr massiv schwanken. So kann es in einem Jahr im April noch Minustemperaturen geben, während in einem anderen Jahr schon Badewetter ist.

Welche extremen Wetterereignisse gab es im Land Bremen im April?

Im April muss man sich auch auf Wetterextreme wie Stürme und orkanartige Böen einstellen. Wie zum Beispiel in Bremen am 1. April 1994, wo orkanartige Böen von 107 Stundenkilometer registriert wurden. Oder in Bremerhaven am 19. April 1980, wo sogar Windböen von 115 Stundenkilometer gemessen wurden. Das waren die stärksten Windböen, die bisher im April im Land Bremen registriert wurden.

Aprilwetter 2023 Wind 107 km/h