Nach Suche in der Weser: Keine Spur vom Vermissten bei Bremerhaven

Am Wasser vor einer Skyline stehen Feuerwehrautos und Scheinwerfer.
Bild: Radio Bremen | Sabine Krüger
  • Mann nach Suchaktion in Weser noch nicht gefunden
  • Vermisster hatte mit Bekanntem am Ufer bei Nordenham Alkohol getrunken
  • Verschwinden löste Großeinsatz in Bremerhaven und Umgebung aus

Von der bislang unbekannten Person, die in der Nacht bei Nordenham in der Weser gesucht wurde, fehlt weiter jede Spur. Laut der Polizei in Brake hatte gegen 21 Uhr ein erheblich alkoholisierter Mann einen entfernten Bekannten als vermisst gemeldet. Am Weserufer in Nordenham habe er mit ihm diverse alkoholische Getränke zu sich genommen. Irgendwann sei der Bekannte in Richtung des Wassers gegangen und nicht zurückgekehrt. Nach Polizeiangeben konnte er den Mann weder beschreiben noch kannte er seinen Namen.

Aufgrund dieser Schilderungen musste laut Polizei davon ausgegangen werden, dass dem Bekannten etwas zugestoßen war. Umgehend wurde mit Suchmaßnahmen begonnen. Mit einem Großaufgebot suchten Polizei und Feuerwehr aus Brake und Bremerhaven gemeinsam mit Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) stundenlang vergeblich nach dem Vermissten. Gegen 2 Uhr am Morgen wurde der Einsatz abgebrochen.

Bei dem Mann, der sich an die Polizei wandte, wurde am Abend ein Atemalkoholwert von 2,73 Promille festgestellt. Daher habe er den Vermissten nicht beschreiben können. Wer den Meldenden, der schulterlange, blonde Haare hat, 180 cm groß und schlank ist, in den frühen Abendstunden gesehen hat und Hinweise auf einen möglichen Begleiter geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Nordenham zu melden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 17. Juni 2022, 6 Uhr