Meinungsmelder

Mehr vegan, weniger Fleisch? Mehrheit der Meinungsmelder ist dagegen

Salat liegt in einer Schale.
Gemüse, wohin das Auge blickt. Sieht so die Bremer Kantine der Zukunft aus? Eine knappe Mehrheit der Meinungsmelder wünscht sich auch tierische Produkte. Bild: DPA | Olena Mykhaylova

Eine knappe Mehrheit der Meinungsmelder ist gegen mehr vegane Speisen zulasten des Fleischangebots in Bremens Kantinen. Doch das Tierwohl ist vielen bei der Ernährung wichtig.

Mehr vegane Lebensmittel und dafür weniger Fleisch oder andere tierische Produkte? 53 Prozent der Radio Bremen Meinungsmelder wollen das nicht – zumindest nicht in öffentlichen Kantinen, bei Veranstaltungen und in der Gastronomie. Damit sind sie allerdings nur knapp in der Mehrheit. Denn 42 Prozent der insgesamt 4.510 Befragten haben sich bei unserer Befragung für mehr vegane Kost ausgesprochen.

Zum Hintergrund: Bremens grüne Bürgerschaftsfraktion hat eine neue Diskussion rund um vegane Kost angestoßen. Denn die Fraktion fordert, dass in Bremen rund 75 Prozent weniger Tierprodukte – also neben Fleisch auch Milch und Eier – konsumiert werden sollten.

Wünschen Sie sich mehr vegane Speisen statt Fleisch in öffentlichen Kantinen?

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Wie sich in den Kommentaren einiger Meinungsmelderinnen und Meinungsmelder zeigt, fühlen sie sich durch den Vorstoß bevormundet. So sagt eine 39-jährige Meinungsmelderin aus Schwachhausen: "Wieviel man wovon isst, bleibt die Entscheidung eines jeden Einzelnen." Andere Befragte äußern sich sinngemäß ähnlich, im Ton aber noch schärfer.

Wir leben in einem demokratischen Land. Hier kann jeder essen, was er möchte.

72-jähriger Meinungsmelder aus Ganderkesee

Jene Befragten, die sich für mehr vegane Kost etwa in Bremens Kantinen aussprechen, argumentieren häufig mit dem Klima sowie mit begrenzten Ressourcen. So sagt ein 61-jähriger Meinungsmelder aus Bremen-Nord: "Wenn es Bremen ernst ist mit dem Erreichen der Klimaziele, dann ist dieser Vorstoß für die Verpflegung in öffentlichen, bremischen Betrieben folgerichtig."

Andere Befürworter der veganen Kost stellen das Tierwohl in den Vordergrund.

Die vegane Ernährung dient nicht nur unseren Tieren, sondern auch der Umwelt. Die pflanzliche Ernährung schützt unsere Tierwelt vor Missbrauch Qualzucht unnötigem Leid und Umweltzerstörung.

74-jährige Meinungsmelderin aus Schwachhausen

Dabei fällt auf, dass das Tierwohl offenbar auch vielen Befragten sehr am Herzen liegt, die das Angebot an tierischen Erzeugnissen nicht zugunsten veganer Speisen eingeschränkt sehen wollen. Bei der Frage nach den eigenen Prioritäten bei der Ernährung landet das Tierwohl bei den Meinungsmeldern auf Platz 1, noch vor der Herkunft der Produkte.

Was ist Ihnen bei Ihrer Ernährung am wichtigsten?

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

"Zu viel, zu schnell": Reaktionen auf Vegan-Vorschlag der Grünen

Bild: DPA | Zoonar/Monticello

Autor

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 1. September 2022, 19:30 Uhr