Segelboot stößt in Außenweser beinahe mit Containerschiff zusammen

Schiffe fahren auf der Außenweser bei Bremerhaven.

Segelboot stößt in Außenweser beinah mit Containerschiff zusammen

Bild: DPA | Titus E. Czerski
  • Manövrierunfähiger Einhandsegler trieb nördlich der Insel Mellum
  • Kollision mit 400 Meter langem Containerschiff "Magleby Maersk" drohte
  • Fischkutter fand die Jacht und zog sie aus der Fahrrinne.

Ein manövrierunfähiges Segelboot ist in der Außenweser fast mit einem Containerschiff zusammengestoßen. Wie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mitteilt, war Wasser in das Boot des Einhandseglers eingedrungen. Die Jacht trieb nördlich der Insel Mellum mitten in der Fahrrinne. Sie war zudem unbeleuchtet, weil auch der Strom ausgefallen war.

Kurz vor einer möglichen Kollision mit dem 400 Meter langen Containerschiff "Magleby Maersk" fand ein Fischkutter die Segeljacht und zog sie aus der Fahrrinne. Ein Seenotrettungskreuzer (der DGzRS) brachte das Boot nach Hooksiel. Der Segler blieb unverletzt.

Bremerhavener Seenotretter berichten aus ihrem Alltag

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 2. September 2022, 6 Uhr