Schreck an der Raststätte: Boa constrictor kriecht aus Armaturenbrett

Schreck an der Raststätte: Boa constrictor kriecht aus Armaturenbrett

Bild: Nonstopnews
  • Eineinhalb Meter lange Schlange erschreckt Transporterfahrer
  • Tier hatte wohl im warmen Auto Zuflucht gesucht
  • Niemand wurde verletzt, auch der Schlange geht es gut

Einen großen Schreck haben am Dienstag zwei Insassen eines Kleintransporters erlebt: Bei ihrer Rast an der Autobahn 1 in Höhe Groß Ippener im Landkreis Oldenburg ist eine etwa eineinhalb Meter lange Schlange aus dem Armaturenbrett des gemieteten Transporters gekrochen.

Panisch verließen die Insassen das Auto und riefen die Feuerwehr. Ein Feuerwehrmann identifizierte das Tier als Boa Constrictor, die Art ist nicht giftig. Nachdem einige Autoteile demontiert waren, konnte er die Würgeschlange greifen und in eine Holzkiste sperren. Die Feuerwehr vermutet, dass das wärmeliebende Tier ausgesetzt wurde und in dem warmen Auto Zuflucht gesucht hat.

Auch die Schlange hat sich vom Schreck erholt

Die Transporterfahrer haben laut Feuerwehr Glück gehabt, dass die Schlange nicht während der Fahrt auftauchte und die Insassen erschreckte. Denn das hätte schnell zu einem Unfall führen können. Der Schlange gehe es nach der Aufregung wieder gut. Sie warte in einem Terrarium auf ihre Weitergabe an einen Experten.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 27. Juli 2022, 23:30 Uhr