Ein Mann, viele Vergehen: Polizei verhaftet Autofahrer in Vegesack

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug (Symbolbild)

Ein Mann, viele Vergehen: Polizei verhaftet Autofahrer in Vegesack

Bild: DPA | Frank Hoermann/Sven Simon
  • Polizei hielt den Mann an, weil er über Rot fuhr
  • Viele weitere Vergehen bei Kontrolle festgestellt
  • Verdächtiger wurde per Haftbefehl gesucht

Es fing mit einer roten Ampel an. Diese soll ein 42-jähriger Autofahrer in Vegesack am Montag missachtet haben. Bei dem einen Vorwurf sollte es aber nicht bleiben, teilt die Polizei mit.

Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten nämlich weitere mögliche Vergehen fest. Eigentlich hätte der Mann nämlich gar nicht fahren dürfen, ihm fehlte die gültige Fahrerlaubnis. Ihm fehlten aber auch die passenden Kennzeichen zu seinem Auto. Und sein Auto war es laut Polizei auch nicht, der Wagen wurde im Mai als gestohlen gemeldet.

Was dem Mann allerdings nicht gefehlt haben soll, waren Drogen im Blut – das habe ein positiver Drogenschnelltest ergeben. Und die Einsatzkräfte stellten Einbrecherwerkzeug und Kupferrohre im Wagen sicher. Weiter ging es in der Wohnung des Verdächtigen: Laut Polizei fanden die Ermittlerinnen und Ermittler dort weitere Diebesbeute wie Uhren, Autoschlüssel und Fahrzeugpapiere. Zudem wurde der Mann wegen einer nicht bezahlten Geldstrafe per Haftbefehl gesucht. Dieser wurde dann vollstreckt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 2. August 2022, 23:30 Uhr