Bremer Senat beschließt Lockerungen für Geimpfte und Genesene

  • Geimpfte sollen wie negativ getestete Menschen behandelt werden
  • Auch für Genesene sollen Lockerungen gelten
  • Neue Regelung könnte schon Freitag in Kraft treten
Video vom 4. Mai 2021
Ein Friseurtermin wo ein negativer Coronatest vorgezeigt wird.
Bild: Radio Bremen

Ähnlich wie in Niedersachsen sollen auch in Bremen Geimpfte die gleichen Rechte bekommen wie negativ getestete Menschen. Das hat der Bremer Senat beschlossen. Das gilt auch für Menschen, deren Corona-Infektion weniger als sechs Monate zurückliegt.

Die neue Regelung könnte schon am Freitag in Kraft treten, vorher muss sich aber noch die Bremische Bürgerschaft damit befassen. Vollständig Geimpfte und Genesene müssten dann zum Beispiel beim Friseur kein negatives Testergebnis mehr vorlegen.

Auch das Termin-Shopping ist voraussichtlich zum Wochenende wieder erlaubt. Vollständig Geimpfte und Genesene dürften dann ohne Test die Geschäfte betreten. Alle anderen brauchen einen negativen Test. Wie genau das alles überprüft werden soll, ist nach Informationen von buten un binnen allerdings noch nicht abschließend geklärt.

Landeschef der FDP: "Neid auf Lockerungen für Geimpfte ist sonderbar"

Video vom 3. Mai 2021
Thore Schäck der FDP-Landesvorsitzender in Bremen im Studiogespräch bei buten un binnen.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 4. Mai 2021, 14 Uhr