Nach Messerangriff in Bremer Neustadt: Polizei nimmt Verdächtige fest

Ein Polizeiauto steht vor einem Hochhaus in Berlin-Schöneberg, in dem es gebrannt hat.

Nach Messerangriff in Bremer Neustadt: Polizei nimmt Verdächtige fest

Bild: DPA | Christophe Gateau
  • 30-Jähriger ist mit Messer verletzt worden
  • Mann soll bei Drogendeal mit Jugendlichen aneinander geraten sein
  • Polizei hat zwei jugendliche Verdächtige in der Nacht festgenommen

In der Bremer Neustadt ist am Samstagabend ein Mann mit einem Messer schwer verletzt worden. Der 30-Jährige war bei einem Drogendeal in einer Straßenbahn mit zwei Jugendlichen in Streit geraten. Einer der beiden soll dann mehrfach auf ihn eingestochen haben. An der Haltestelle Wilhelm-Kaisen-Brücke waren die Täter laut Polizei ausgestiegen und weggelaufen.

Die Polizei konnte die 15 und 16 Jahre alten Verdächtigen aber noch in der Nacht festnehmen. Einer der Verdächtigen hatte ein Messer bei sich. Der 30 Jahre alte Mann wurde mit Stich- und Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 4. September 2022, 17:00 Uhr