Tödlicher Unfall auf A1: Lkw fährt in Stauende

  • Lkw-Fahrer krachte ungebremst in Stauende
  • Er konnte nur noch tot aus zerquetschtem Führerhaus geborgen werden
  • A1 musste zwischen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener voll gesperrt werden
Stark beschädigter LKW steht auf der Autobahn
Bild: NonStopNews

Auf der A1 ist es am späten Dienstagnachmittag erneut zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener in Richtung Bremen hatte sich in einer Baustelle ein Stau gebildet. Der Fahrer eines 40-Tonners übersah dies offenbar und prallte ungebremst auf einen Lkw. Dabei wurde dieser auf einen weiteren Lkw geschoben. Der Fahrer des 40-Tonners konnte nur noch tot aus dem zerquetschten Führerhaus geborgen werden. Die Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt. Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten sind inzwischen beendet.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 5. Februar 2019, 19 Uhr