Aktuell 208 Corona-Fälle unter Bremer Schülern

  • 193 Fälle unter Schülerinnen und Schülern weiterführender Schulen
  • 15 Fälle an Grundschulen
  • 57 Fälle unter dem Personal
Ein Schild mit der Aufschrift "Maske nicht vergessen!" hängt in einer Schule.
Wenn alle Regeln und Konzepte nichts helfen, müssen Schüler, Lehrer und Kitakinder in Quarantäne. (Symbolbild) Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich

Die Bremer Gesundheitsbehörde hat laut ihrem Sprecher Lukas Fuhrmann aktuell insgesamt 208 Corona-Fälle unter Schülerinnen und Schülern in der Stadt Bremen registriert. In 193 Fällen seien Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen betroffen, in 15 Fällen Grundschüler. Weiterhin wurden demnach 57 Fälle unter Menschen, die an Schulen oder Kitas arbeiten verzeichnet. Unter den in der Stadt Bremen insgesamt rund 23.000 Kitakindern gibt es den Angaben zufolge derzeit sieben Corona-Fälle.

Darüber hinaus sind laut Gesundheitsbehörde derzeit 2.784 Personen an Schulen und Kitas der Stadt Bremen als Kontaktpersonen der Kategorie I in Quarantäne. Laut Sprecher Fuhrmann sind 1.398 davon Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen, 381 besuchen Grundschulen. 535 der in Quarantäne befindlichen Personen arbeiten an Bremer Schulen oder Kitas. Auf Kitakinder entfallen 470 Quarantänefälle.

 

So ändert Bremen seine Corona-Teststrategie

Video vom 12. November 2020
Für einen Corona-Test notwendige Abstriche in einem Labor.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 13. November 2020, 23:30 Uhr