Trotz Corona-Auflagen: 250 Menschen bei Beerdigung in Delmenhorst

  • Erlaubt sind in der Stadt derzeit nur 30 Teilnehmer
  • Abstandsregeln wurden laut Ordnungsamt kaum eingehalten
  • Krisenstab löste Versammlung auf
Video vom 11. Mai 2021
Viele Menschen auf einem Friedhof
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

In Delmenhorst hat am Vormittag eine Beerdigung mit rund 250 Teilnehmern stattgefunden. Erlaubt sind in der Stadt mit einer Corona-Inzidenz von derzeit 163 nur 30 Teilnehmer. Organisiert hatte die Veranstaltung ein Bestatter aus Nordrhein-Westfalen. Die Trauergäste waren überwiegend Kurden und kamen aus ganz Deutschland, teilweise sogar aus dem europäischen Ausland.

Abstandsregeln wurden laut Ordnungsamt kaum eingehalten. Nachdem die Menschenansammlung zu groß wurde, ließ der Krisenstab der Stadt die Veranstaltung auflösen. Der Leiter des Krisenstabes Rudolf Mattern hat Konsequenzen angekündigt.

Rückblick: Wie lief die Ausgangssperre in Bremerhaven an?

Video vom 31. März 2021
Ein Polizist schwingt im dunkeln eine Polizei-Kelle. Er trägt eine Warnweste
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Nachmittag, 11. Mai 2021, 17 Uhr