Bundesweiter Aktionstag: Bremer Polizei kontrolliert Maskenpflicht

  • Polizeikontrollen in ganz Deutschland
  • Wer keine Maske trägt, riskiert eine Strafe
  • In Bremen beträgt das Bußgeld 50 Euro
Video vom 7. Dezember 2020
Ein Polizeiauto steht auf dem Marktplatz vor dem Bremer Rathaus. Auch ein rotes Plakat mit der Aufschrift "Bitte Maskenpflicht beachten" steht auf dem Marktplatz.
Bild: DPA | Sina Schuldt
Bild: DPA | Sina Schuldt

Mit einem bundesweiten Aktionstag sollen Fahrgäste in Bussen, Bahnen und auf Bahnhöfen am heutigen Montag auf die Maskenpflicht hingewiesen werden. Dafür gibt es in ganz Deutschland Schwerpunktkontrollen der Bundespolizei auf bestimmten Strecken und Bahnhöfen. Der Bund hat die Länder aufgerufen, dabei mitzumachen. Bremen und Niedersachen beteiligen sich an dem Aktionstag.

Polizei, Ordnungsamt, aber auch Zugbegleiter und BSAG-Kontrolleure sollen genau hinschauen, ob die Maskenpflicht eingehalten wird. Kontrolliert werden soll vor allem im öffentlichen Personennahverkehr. Aber auch auf Plätzen und Straßen sind Kontrolleure unterwegs. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (SCU) hatte im Vorfeld des Aktionstags die Maskenpflicht als wirkungsvollstes Mittel gegen Corona im öffentlichen Verkehr bezeichnet. Wer die Maskenpflicht missachtet, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Im Land Bremen kostet das 50 Euro und in Niedersachsen 150 Euro.

Was die Ergebnisse der neuen Bremer Corona-Teststrategie verraten

Video vom 3. Dezember 2020
Eine Labormitarbeiterin mit Schutzkleidung führt einen Coronatest durch.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 7. Dezember 2020, 7 Uhr