Fragen & Antworten

Das müssen Kinder in Bremen und Bremerhaven über die Freikarte wissen

Zu sehen ist die Freikarte für Kinder und Jugendliche im Land Bremen

Das müssen Kinder in Bremen und Bremerhaven über die Freikarte wissen

Bild: Senatskanzlei Bremen

Verfällt das Guthaben? Gibt es im nächsten Jahr eine neue Freikarte? Gilt die Freikarte auf den Weihnachtsmärkten? Hier die Neuigkeiten zur Freikarte im Überblick.

60 Euro stehen Kindern und Jugendlichen in Bremen und Bremerhaven für Freizeitaktivitäten zur Verfügung. Im März hatte die Bürgerschaft die sogenannte Freikarte beschlossen. Sie soll ein Ausgleich sein für die harte Lockdown-Zeit. Jetzt gibt es ein paar neue Regelungen:

Verfällt das Guthaben Ende des Jahres?
Auf vielfachen Wunsch hin sind die Bedingungen geändert worden und das eventuell noch vorhandene Restguthaben auf der Freikarte kann auch im kommenden Jahr genutzt werden. Neu ist außerdem, dass die Freikarte künftig nicht mehr am 18. Geburtstag der Nutzerinnen und Nutzer entwertet wird. Das Guthaben kann bis Ende kommenden Jahres ausgegeben werden.
Gibt es im nächsten Jahr eine neue Freikarte?
Es gibt keine neue Freikarte, aber neues Guthaben: Die Karten werden Anfang Januar mit weiteren 60 Euro für 2023 aufgeladen. Wichtig deshalb: Kinder und Jugendliche dürfen ihre Freikarte auf keinen Fall entsorgen, wenn das Guthaben aufgebraucht ist. Um das Geld im kommenden Jahr zu bekommen, müssen die Kartenbesitzer und ihre Eltern nichts tun. Die Karten werden automatisch aufgeladen. Ende 2023 verfällt das Guthaben aber, weil die Aktion endet.
Für welche Angebote gilt die Freikarte?
Das Guthaben der Freikarte gilt unter anderem in Museen, Theatern, Kinos und Schwimmbädern. Zum Start waren 47 Einrichtungen dabei, es kommen aber laufend neue dazu. Hier gibt es eine Karte mit allen Angeboten: https://geoportal.bremen.de/freikarte/

Was können Kinder in Bremen mit der Freikarte alles machen?

Bild: Radio Bremen
Gilt die Freikarte auch auf den Weihnachtsmärkten?
Wie schon beim Freimarkt akzeptieren auch Fahrgeschäfte auf dem Bremer und dem Bremerhavener Weihnachtsmarkt die Freikarte. In Bremen machen alle Fahrgeschäfte mit, in Bremerhaven bis jetzt nur das Riesenrad.
Was passiert, wenn man die Karte verliert?
Auf die Freikarte muss man gut aufpassen, denn Ersatz gibt es laut Evelin Wöstenkühler, die das Projektteam für die Freikarte leitet, nicht.
Wo kann ich mich melden, wenn mein Kind keine Freikarte bekommen hat?
Wenn jemand keine Freikarte bekommen hat, liegt es laut Projektteam in der Regel daran, dass der Nachname des Kindes nicht auf dem Briefkasten der Familie steht. Der sollte unbedingt draufstehen, da der Brief direkt an die Kinder adressiert ist. Wer keine Karte bekommen hat, kann sie nachträglich über das Kontaktformular auf der Seite www.freikarte.bremen.de beantragen.
Man ist neu nach Bremen gezogen. Bekommt mein Kind auch eine Freikarte?
Ja, auch zugezogene und neugeborene Kinder bekommen eine Freikarte. Das geht automatisch: Monatlich bekommt das Projektbüro in der Senatskanzlei aktualisierte Informationen der Meldebehörden in Bremen und Bremerhaven und weiß so, wer Anspruch auf eine Karte hat. Auch hier gilt, dass für die Zustellung unbedingt der Nachname des Kindes am Briefkasten stehen muss.
Wird die Freikarte viel genutzt?
Seit dem Start Mitte Oktober sind drei Viertel aller bislang rund 117.000 verschickten Freikarten aktiviert worden. Laut Projektteam werden pro Tag durchschnittlich Freizeitaktivitäten im Wert von etwa 42.000 Euro mit den Karten bezahlt – oder hochgerechnet etwa 3,5 Millionen Euro in diesem Jahr.

Mehr zum Thema:

Autorinnen

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Läuft, 30. November 2022, 16:15 Uhr