Frau bindet sich nachts an Kirchturm in Bremerhaven

Der Turm der Bürgermeister-Smidt-Gedächtniskirche in Bremerhaven
Bild: DPA | Michael Narten
  • Frau bindet sich in Spitze der Großen Kirche an
  • Unablässig und kaum verständlich geschrien
  • Gründe laut Polizei noch unklar

Die Polizei in Bremerhaven untersucht die Hintergründe eines Vorfalls an der Großen Kirche. Dort hatte sich am Freitagabend eine junge Frau an der Spitze des 86 Meter hohen Turms angeseilt und geschrien. Augenzeugen verständigten Polizei und Feuerwehr. Erst nach Stunden verließ die Frau, begleitet von Helfern, den Kirchturm und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Motiv ist noch unklar.

Zunächst hatte die "Nordsee-Zeitung" über den Fall berichtet. Die Polizei sei am Freitagabend gegen 21.40 Uhr zur evangelischen Kirche gerufen worden, hieß es. Die Frau hatte sich in der Spitze des Turms angeseilt und laut Zeitungsbericht "unablässig" und kaum verständlich geschrien. Gegen zwei Uhr nachts sei die Frau schließlich in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Gebäude wird derzeit aufwendig saniert. Am Turm des Sakralbaus steht ein Gerüst.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 27. August 2022, 16 Uhr