Mit diesem Slogan will Bremen mehr Touristen in die Stadt locken

Bild: Radio Bremen
  • Bremer Wirtschaftsressort hat neue Imagekampagne für die Stadt vorgestellt
  • Werbe-Slogan lautet: "Mehr als Märchen!"
  • Kampagne kostet rund eine Millionen Euro – und soll Touristen anlocken

Mit dem neuen Slogan "Mehr als Märchen!" will das Bremer Wirtschaftsressort die Stadt Bremen als Reiseziel für Touristen bekannt machen. Es sei die "größte touristische Imagekampagne, die je von der Hansestadt ausgespielt wurde", teilten das Ressort und die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB) mit. Die Kampagne kostet den Angaben zufolge rund eine Millionen Euro.

Darüber hinaus sollen weitere 1,6 Millionen Euro in zusätzliche Maßnahmen gesteckt werden. Damit soll unter anderem eine neue Tourist-Information, das Fan-Mobil und Fachkräftemarketing bezahlt werden. Das Geld hat die WFB auf Initiative von Bremens Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) aus dem Bremen-Fonds erhalten.

Ziel der Kampagne sei es, die Stadt in 2022 und 2023 als Reisedestination zu bewerben und die von der Corona-Pandemie stark getroffene Tourismusbranche zu unterstützen, hieß es. Wirtschaftssenatorin Vogt sagte, der Tourismus in Bremen gehöre zu den wichtigsten Wirtschaftsbranchen. Mit der Kampagne würden daher nicht nur touristische Einrichtungen gestärkt, sondern auch Arbeitnehmer im Gastgewerbe und Einzelhandel, betonte sie.

Wir müssen uns im Wettbewerb mit anderen städtischen Destinationen in Deutschland gut aufstellen – die Konkurrenz schläft nicht.

Bremens Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Kristina Vogt

Die Kampagne sieht vor, die Hansestadt ab September auf sechs Werbemotiven in ganz Deutschland als "jung-dynamisches, kreatives Städtereiseziel" zu positionieren und zu zeigen, "dass Bremen mehr bietet als die märchenhaften Bremer Stadtmusikanten".

Image soll sich von Schnoor und Schlachte lösen

Auf den Motiven sind demnach – statt üblicher Bilder von Rathaus, Schnoor oder Schlachte – Gesichter von sechs Menschen, der Slogan und Dreiklang-Begriffe von drei typisch bremischen Attraktionen zu sehen. Zu lesen ist dann: "Boote, Bike it, Bremer Bier", "Unesco, Universum, Übersee" oder "Clubs, Klassik, Knipp".

Die Werbemotive sollen unter anderem auf beleuchteten Citylight-Plakaten in verschiedenen deutschen Bahnhöfen zu sehen sein: Geplant sind demnach 300 Stück in Berlin, 120 in Hamburg oder 110 in Frankfurt. Hinzu kämen sogenannte Großflächen außerhalb der Bahnhöfe, beispielsweise 160 in Hamburg oder 60 in Hannover.

Das steckt hinter dem neuen Werbe-Slogan für Bremen

Bild: Radio Bremen

Mehr zu Tourismus im Land Bremen:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 31. August 2022, 19:30 Uhr