Bombe entschärft: Züge zwischen Bremen und Hamburg fahren wieder

Logo Bremen Eins

Weltkriegsbombe stört Zugverkehr zwischen Bremen und Hamburg

Bild: Radio Bremen
  • Weltkriegsbombe im Bereich Elbbrücken entschärft
  • Arbeiten sorgten für Sperrungen
  • Züge konnten nur bis Harburg fahren

Wegen einer einer Bombenentschärfung ist der Bahnverkehr zwischen Hamburg und Bremen über mehrere Stunden hinweg massiv gestört gewesen. Nach der Räumung des Sperrgebietes dauerte es noch mehr als zwei Stunden, ehe die Bombe unschädlich gemacht werden konnte. Inzwischen hat die Polizei Entwarnung gegeben. Der Bahn zufolge konnte im Anschluss an die Arbeiten der Zugverkehr wieder aufgenommen werden. Die Sperrung in Höhe der Elbbrücken betraf auch den Autoverkehr.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Fern- und Nahverkehrszüge konnten mehrere Stunden lang den Hamburger Hauptbahnhof nicht anfahren. Alle Züge von und nach Bremen endeten beziehungsweise starteten in Hamburg-Harburg. Nördlich davon war die Strecke gesperrt.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 22. Juli 2022, 20 Uhr