Infografik

Arbeitslosenquote im Land Bremen sinkt wieder unter 10 Prozent

Auf einem Hinweisschild steht "Bundesagentur für Arbeit".
Bild: DPA | Torsten Sukrow
  • Arbeitsmarkt im Land Bremen erholt sich weiter
  • 36.327 weniger Arbeitslose in Bremen und Bremerhaven
  • Auch in Niedersachsen sinkt die Arbeitslosenquote

Die Zahl der Arbeitslosen im Land Bremen ist im April im Vergleich zum Vormonat um ein Prozent gesunken. Wie die Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit mitteilte, waren 36.327 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote verringerte sich um 0,1 Punkte auf 9,9 Prozent.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Damit erholt sich der Arbeitsmarkt in Bremen und Bremerhaven weiter von den Folgen der Corona-Pandemie. Vor einem Jahr lag die Arbeitslosenquote noch bei 11,3 Prozent, vor zwei Jahren bei 11 Prozent.

Arbeitsagentur: "Kurzarbeit federt Auftragsausfälle ab"

"Ein funktionierender Arbeitsmarkt ist ein wichtiger Stabilitätsfaktor angesichts der zu erwartenden Folgen des Krieges für unsere Wirtschaft", sagte der Chef der Regionaldirektion, Johannes Pfeiffer, mit Blick auf den russischen Angriff auf die Ukraine. "Liefer- und Auftragsausfälle bei den Unternehmen können wir durch Kurzarbeit etwas abfedern und Arbeitsplätze erhalten."

Auch in Niedersachsen hat sich der Arbeitsmarkt weiter von der Corona-Pandemie erholt. Im April waren 218.422 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind rund zwei Prozent weniger als im Vormonat und 15 Prozent weniger als zur gleichen Zeit ein Jahr zuvor, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Hannover mitteilte. Die Arbeitslosenquote ging von 5,1 auf 5,0 Prozent zurück.

So werden Bremer Langzeitarbeitslose zurück in den Job geführt

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 3. Mai 2022, 12 Uhr