Amazon-Beschäftigte in Achim streiken – Konzern zeigt sich gelassen

Arbeiten am Amazon Standort Winsen

Heute und am "Black Friday": Amazon-Beschäftigte in Achim streiken

Bild: DPA | 248013854
  • Verdi ruft Amazon-Mitarbeiter in Achim und Winsen zum Streik auf.
  • Arbeitsniederlegung rund um den Rabatt-Tag "Black Friday" geplant.
  • Verdi will einen Tarifvertrag für die Beschäftigten durchsetzen.

Die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten des Online-Händlers Amazon in Achim und Winsen zum Streik aufgerufen. Die Protestaktion findet am Donnerstag und Freitag statt – rund um den sogenannten Rabatt-Tag "Black-Friday". Verdi will Amazon so zur Anerkennung eines Tarifvertrages zwingen. Laut Verdi weigert Amazon sich, die Tarifverträge des Einzel- und Versandhandels Niedersachsen anzuerkennen.

Die konsumreichste Zeit des Jahres wird auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen.

Sandra Schmidt, Verdi-Gewerkschaftssekretärin Niedersachsen

Amazon erwartet keine Auswirkungen für Kunden

Die Führung des Amazon-Konzerns zeigt sich angesichts des Streiks gelassen. Man erwarte keine Auswirkungen für Kundinnen und Kunden, teilte ein Sprecher aus der Zentrale in München buten un binnen auf Anfrage mit. Grund dafür könnte unter anderem sein, dass die Streikbeteiligung vergleichsweise gering ausfallen könnte – weil viele Beschäftigte aus dem Ausland kommen und mit dem deutschen Arbeitsrecht in der Regel wenig vertraut sind.

Der Amazon-Sprecher verwies außerdem auf die laut Unternehmen gute Bezahlung, Zusatzleistungen und auf die Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Konzerns. "Seit September 2022 erhalten alle Amazon Mitarbeitende in der Logistik in Deutschland eine Gehaltserhöhung. Der umgerechnete Einstiegslohn liegt bei 13 Euro brutto pro Stunde aufwärts, inklusive Bonuszahlungen. Nach zwei Jahren Betriebszugehörigkeit liegt der Lohn im Durchschnitt bei über 35.000 Euro brutto pro Jahr", heißt es in einer Mitteilung von Amazon.

Der Rabatt-Tag "Black Friday" gilt als einer der umsatzstärksten Tage im Online-Handel. Am Standort in Achim hat die Gewerkschaft für Donnerstag um 22:30 Uhr zu einer Kundgebung auf dem Personalparkplatz aufgerufen. Der Streik soll mit der Beginn der Frühschicht am Donnerstag beginnen und bis zum Ende der Spätschicht am Freitag dauern.

Rückblick: Zahlreiche Mitarbeiter bei Amazon in Achim verlieren ihren Job

Bild: Radio Bremen

Mehr zu Amazon in der Region:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 24. November 2022, 6 Uhr