Reisnudelsuppe "Pho Bo": vietnamesische Berühmtheit mit Rindfleisch

Reisnudelsuppe "Pho Bo": vietnamesische Berühmtheit mit Rindfleisch

Bild: Radio Bremen

Informationen zum Video

Diese Suppe isst man in Vietnam zum Frühstück, mittags oder abends: Tracy und Duy Anh Nguyen kochen "Pho Bo", die berühmte Reisnudelsuppe mit Rindfleisch.

Vietnamesische Reisnudelsuppe "Pho Bo"

"Pho Bo" für 4 bis 6 Personen/ca. 5 Liter "Pho Bo"-Brühe
Rezept von Duy Anh Nguyen

Zutaten:

  • 6,5 Liter Wasser .
  • 1 große Gemüsezwiebel .
  • 3 Knoblauchzehen .
  • 1 Zitrone/Limette .
  • 1 Lauchzwiebel .
  • 100 g Ingwer .
  • 5 Sternanis .
  • 2 Zimtstangen .
  • 1 kg Jungbullen-Querrippe .
  • 1 kg fleischige Rinderknochen .
  • 1 kg Mark-Knochen (Bein, Knöchel).
  • 100 g Rindfleischbällchen aus dem Asia Shop .
  • 110 g weißen Zucker .
  • 75 g Salz .
  • 50 g Roastbeef, roh, sehr dünn geschnitten .
  • 400 g Reisbandnudeln .
  • 400 g Sojasprossen .
  • 100 g Thailändisches Basilikum .
  • 100 g Koriander .
  • 100 g Europagras / Stachelkoriander .
  • Fein geschnittene rote Chili .
  • Hoisin-Sauce.
  • Sriracha-Chilli-Soße .
  • Fischsauce .

Zubereitung

Die Rinderknochen, die Jungbullen-Querrippe, die Mark-Knochen und das Roastbeef zum Kochen gründlich unter fließendem Wasser waschen. Anschließend 6 Liter Wasser in einem Topf aufkochen und die Knochen und die Querrippe hinzufügen. Danach auf hoher Temperatur nochmal aufkochen lassen. Den aufsteigenden Schaum abschöpfen.

Sobald alles köchelt, wird die Temperatur gesenkt, so dass der Inhalt nur ganz leicht vor sich herköchelt (empfohlen: Stufe 2 von 6/bzw. Stufe 4 von 10, je nach Herdart). Sollte sich wieder Schaum bilden, entsprechend abschöpfen.

Den Ingwer, die geschälte Gemüsezwiebel, den Knoblauch (ebenfalls geschält), den Sternanis und die Zimtstangen in einer Eisenpfanne auf mittlerer bis hoher Stufe anrösten. Danach Zwiebel, Knoblauch und Ingwer mit in die Brühe geben. Sternanis und Zimtstangen in einen frischen Kaffee- oder Teefilter füllen und verknoten und in die Brühe legen. So kann sich das Aroma entfalten und man hat die harten Sterne und Stangen nicht direkt in der Suppe. Zucker und Salz dazu geben.

Die Brühe nun mindestens 4 Stunden köcheln lassen/ziehen lassen. Nach ca. 2 Stunden sollte die Querrippe herausgenommen werden. Wenn sie abgekühlt ist, sollte sie in den Kühlschrank gelegt werden. Jetzt die Rindfleischbällchen in die Brühe geben. Das Roastbeef in dünne Scheiben schneiden. Die Reisnudeln in Wasser nach Anleitung aufkochen und portionieren. Der frische Kräuterteller wird mit gewaschenen Sojasprossen, Basilikum, Koriander, Europagras und Zitrone (in 4 Stücke geteilt) zusammengestellt.

Das nun kalte Querrippenfleisch wird in mitteldünne (ca. 3-4 mm) Scheiben geschnitten. Sofern die Brühe fertig ist, wird die "Pho Bo"-Schale vorbereitet. Reisbandnudeln in die Schale geben. Das Querrippenfleisch (ca. 5-7 Scheiben) und das rohe Roastbeef (ca. 5-7 Scheiben) auf die Nudeln legen. Die kochende Brühe darüber gießen, sodass alles bedeckt ist. Ca. 4 Rindfleischbällchen aus der Brühe in jede Suppenschale geben.

Garniert wird die Suppenschale mit geschnittenen Lauchzwiebeln. Etwas Pfeffer darüber geben. Je nach Bedarf kann mit der Fischsoße nachgewürzt werden. Im Süden Vietnams gibt man Hoisin-Sauce und Sriracha-Sauce in die Suppe. Einige Spritzer Zitrone, Sojasprossen und die frischen Kräuter gibt jeder Esser selbst in seine Suppenschale.

Autor

  • Till Oeppert