Polizei verhindert Schlägerei zwischen Werder-Fans und Augsburgern

Polizisten am Weswer-Stadion
Bild: DPA | Guido Kirchner

Nach dem Spiel versuchten einige Bremer Polizeiangaben zufolge, Gästefans anzugreifen. Bereits im Stadion mussten Ordner Anhänger davon Abhalten aufs Spielfeld zu laufen.

Nach der 0:1-Niederlage gegen Augsburg ist es vor dem Weser-Stadion zu Übergriffen auf Gästefans gekommen. Nachdem bereits direkt nach Abpfiff frustrierte Werder-Fans versucht hatten, auf das Spielfeld zu gelangen, verhinderte die Polizei am Osterdeich eigenen Angaben zufolge Auseinandersetzungen unter Anhängern der Klubs.

Nach Verlassen des Stadions seien einige Werder-Fans "zum Teil massiv und aggressiv" auf Augsburger losgegangen. Die Einsatzkräfte verhinderten den Angaben zufolge eine Schlägerei unter Einsatz von Schlagstock und Pfefferspray. Dabei seien mehrere Polizisten leicht verletzt worden. Sie konnten ihren Dienst aber weiter fortsetzen, heißt es. Fünf Anhänger beider Lager wurden vorläufig festgenommen.

Nach diesem Vorfall und auch wegen der Aktion im Stadion fertigten die Beamten diverse Strafanzeigen, unter anderem wegen Landfriedensbruchs, Angriff auf Vollstreckungsbeamte, versuchter Gefangenenbefreiung, Bedrohung und Körperverletzung.

Mehr zum Spiel gegen Augsburg:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Sport, 9. September 2022, 20 Uhr