Verletzter Falck beißt – Werder mit 3:0-Sieg beim Tischtennis-Auftakt

Vor Saisonauftakt: Werders Tischtennis-Herren voller Vorfreude

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Schreck beim Saisonstart: Beim Aufwärmen knickte Mattias Falck um – Werders Topstar führte sein Bremer Bundesliga-Team dennoch zum souveränen Erfolg über Mainz 05.

Plötzlich wurde es hektisch bei Werders Tischtennis-Team. Die vier Profis waren am Freitagabend mitten im Einspielen in der Klaus-Dieter-Fischer-Halle, da trat Mattias Falck plötzlich auf einen herumrollenden Ball und knickte mit dem linken Fuß um. "Das war ein blödes Missgeschick", ärgerte sich der Schwede später.

Eilig wurde Falck in der Kabine mit Schmerzmitteln, einem dicken Tapeverband und viel Eis verarztet. Schnell musste beratschlagt werden, was zu tun war. Denn es war bereits 40 Minuten vor Spielbeginn und Trainer Cristian Tamas musste seine Aufstellung abgeben. Konnte Falck spielen?

Falck knackt Sipos mit 3:1

Er musste. Denn Werders vierter Mann, Cristian Pletea, hatte sich unter der Woche im Training eine Muskelverletzung geholt und war erst am Spieltag erstmals schmerzfrei. So hatten sich die Bremer den Saisonauftakt gegen Mainz 05 nicht vorgestellt.

Also Augen zu und durchbeißen – und Falck biss. Und das gegen einen, der ihm eigentlich gar nicht liegt. Aber Werders Nummer eins kämpfte gegen diesen Rares Sipos und seinen inneren Schweinehund gleichermaßen. Falck bezwang sie beide mit einem mitreißenden 3:1-Sieg, der von knapp 500 Bremer Fans in der Halle gefeiert wurde.

Trainer Tamas: "Das war ein gelungener Auftakt"

"So etwas passiert immer dann, wenn man gerade gut drauf ist", meinte Falck dennoch frustriert im Gespräch mit dem Sportblitz. Vor zwei Wochen hatte er mit seinem ersten WTT-Titel in Rio sehr viel Selbstvertrauen getankt und sich wieder unter die Top 20 der Welt geschoben, nun werden die nächsten Tage erstmal schmerzhaft. "Heute geht es noch, aber morgen wird es heftig werden", befürchtete Falck. Der Knöchel war schon nach dem Match leicht angeschwollen. Daher stehen nun erstmal Arzttermine und Behandlungen am Wochenende für ihn an. Der Countdown zum nächsten Spieltag am Dienstag in Fulda läuft.

Aber der gelungene Saisonauftakt lindert wohl zumindest etwas die Schmerzen. Denn auch Marcelo Aguirre und Kirill Gerassimenko steuerten in ihren Einzeln danach sehr überzeugende Leistungen gegen Mainz bei. "Das war ein gelungener Auftakt für uns", freute sich auch Trainer Tamas erleichtert: "Das Positivste heute war, dass alle drei gegen schwierige Gegner gewonnen haben und mit einem guten Gefühl in die Saison starten."

Ersehntes Erfolgserlebnis für Aguirre

Besonders Aguirre hatte nach einer schwierigen vergangenen Saison ein Erfolgserlebnis dringend nötig. Dass sein Gegner, der Chinese Li Yongyin, im vierten Satz nach einer zehnminütigen Verletzungspause beim Stand von 1:5 aufgeben musste, schmälerte Aguirres starken Auftritt nicht. Er hatte dieses Linkshänder-Duell zu diesem Zeitpunkt längst im Griff gehabt.

Ich fühle mich richtig gut und bin froh, dass ich endlich wieder mein bestes Tischtennis zeigen konnte. Ich bin ruhig geblieben in den schwierigen Phasen. Mit diesem Sieg gehen wir am Dienstag selbstbewusst ins Duell mit Fulda – wir sind bereit für diesen Fight.

Werder-Profi Marcelo Aguirre im Sportblitz

SV Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 3:0

Mattias Falck - Rares Sipos 3:1 (11:8, 12:10, 6:11, 13:11)
Marcelo Aguirre - Li Yongyin 3:1 (9:11, 11:6, 11:7, 11:1)
Kirill Gerassimenko - Carlo Rossi 3:0 (11:4, 11:8, 11:9)

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
19.04.2024 19:00 Uhr
Post SV Mühlhausen Mühlhausen
1. FSV Mainz 05 Mainz 05
Ergebnis: 3 zu 2
21.04.2024 15:00 Uhr
TTC Zugbrücke Grenzau Grenzau
TTC Schwalbe Bergneustadt Bergneustadt
Ergebnis: 0 zu 3
21.04.2024 16:00 Uhr
SV Werder Bremen Bremen
ASV Grünwettersbach Grünwettersbach
Ergebnis: 3 zu 1
22.04.2024 19:00 Uhr
TTC Fulda-Maberzell Fulda-Maberzell
TTF Liebherr Ochsenhausen Ochsenhausen
Ergebnis: - zu -
26.04.2024 19:00 Uhr
1. FC Saarbrücken Saarbrücken
Borussia Düsseldorf Düsseldorf
Ergebnis: - zu -

Tabelle

# Mannschaft Begegnungen Siege Niederlagen Spiele Differenz Punkte
1
1. FC Saarbrücken Saarbrücken
18 16 2 50:17 33 32 : 4
2
Borussia Düsseldorf Düsseldorf
18 13 5 46:26 20 26 : 10
3
TSV Bad Königshofen Bad Königshofen
19 11 8 37:37 0 22 : 16
4
SV Werder Bremen Bremen
19 10 9 37:36 1 20 : 18
5
Post SV Mühlhausen Mühlhausen
19 10 9 35:39 -4 20 : 18
6
TTC Schwalbe Bergneustadt Bergneustadt
18 9 9 36:32 4 18 : 18
7
TTC Zugbrücke Grenzau Grenzau
19 8 11 30:42 -12 16 : 22
8
TTF Liebherr Ochsenhausen Ochsenhausen
18 7 11 35:37 -2 14 : 22
9
ASV Grünwettersbach Grünwettersbach
18 7 11 34:40 -6 14 : 22
10
TTC Fulda-Maberzell Fulda-Maberzell
18 6 12 31:42 -11 12 : 24
11
1. FSV Mainz 05 Mainz 05
18 4 14 26:49 -23 8 : 28

Legende:

  • Playoffs
  • Abstieg

Mehr zum Tischtennis:

Autorin

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 22. August 2023, 18:06 Uhr