Neues Jahr, alte Heimat: Werder startet in Bremen in die Vorbereitung

Schmuddelwetter statt Sonnenschein: So startet Werder ins neue Jahr

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Werder verzichtet in diesem Winter auf ein Trainingslager im sonnigen Ausland und trainiert am Osterdeich. Zum Auftakt waren fast alle Spieler da.

Zu beneiden waren die Werder-Profis am heutigen Dienstagvormittag wahrlich nicht. Bei strömendem Regen ging es für die Mannschaft von Ole Werner zum ersten Mal in diesem Jahr auf den matschigen Trainingsplatz. Kaum eine Handvoll Schaulustiger hatten sich bei dieser Witterung vor das Weser-Stadion verirrt.

So mancher Spieler dürfte sich bei diesem Bremer Schmuddelwetter wohl die spanische Sonne herbeigesehnt haben – doch Werder fliegt in dieser Winterpause nicht in den sonnigen Süden. Im vergangenen Januar ging es für die Bremer für eine Woche nach Murcia, im Jahr zuvor musste der Trip aufgrund von Corona-Fällen kurzfristig abgesagt werden.

Borré und Keita fehlen beim Auftakt

Werder-Trainer Ole Werner mit schwarzer Wollmütze und ernster Miene auf dem Weg zum Trainingsplatz.
Werder-Trainer Ole Werner hat am kommenden Sonntag ein Testspiel bei Eintracht Braunschweig angesetzt. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Nun bleibt Werder also für die kurze Vorbereitung in der Heimat, schon in zwölf Tagen steht die erste Bundesliga-Partie gegen den VfL Bochum an. Umso erfreulicher für Trainer Werner, dass am Dienstag nur wenige Spieler fehlten. Rafael Borré hatte aufgrund der langen Rückreise aus Südamerika einen Urlaubstag mehr erhalten und Naby Keita macht sich auf den Weg zum Afrika-Cup. Hinzu fehlten die Langzeitverletzten wie Amos Pieper, ansonsten waren alle Mann an Bord.

Auch Torwart Jiri Pavelenka. Der Tscheche war erst kürzlich zur Nummer zwei im Werder-Tor degradiert worden, scheint sich aber mit dieser vorläufigen Rolle professionell abgefunden zu haben und forciert keinen Wechsel. So sorgen derzeit nur die Gerüchte um Borré für Unruhe zum Auftakt der Vorbereitung. Am Mittwoch soll der Kolumbianer dann im Mannschaftstraining wieder mitmischen. Die Frage ist nur, wie lange noch.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
01.03.2024 20:30 Uhr
SC Freiburg Freiburg
Bayern München Bayern
Ergebnis: - zu -
02.03.2024 15:30 Uhr
1. FC Union Berlin Union Berlin
Borussia Dortmund Dortmund
Ergebnis: - zu -
02.03.2024 15:30 Uhr
VfL Bochum Bochum
RB Leipzig Leipzig
Ergebnis: - zu -
02.03.2024 15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
Ergebnis: - zu -
02.03.2024 15:30 Uhr
1. FSV Mainz 05 Mainz
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
Ergebnis: - zu -
02.03.2024 15:30 Uhr
SV Darmstadt 98 Darmstadt
FC Augsburg Augsburg
Ergebnis: - zu -
02.03.2024 18:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
VfB Stuttgart Stuttgart
Ergebnis: - zu -
03.03.2024 15:30 Uhr
1. FC Köln Köln
Bayer Leverkusen Leverkusen
Ergebnis: - zu -
03.03.2024 17:30 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Werder Bremen Werder
Ergebnis: - zu -

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayer Leverkusen Leverkusen
23 19 4 0 59:16 43 61
2
Bayern München Bayern
23 17 2 4 63:26 37 53
3
VfB Stuttgart Stuttgart
23 15 2 6 52:29 23 47
4
Borussia Dortmund Dortmund
23 11 8 4 46:30 16 41
5
RB Leipzig Leipzig
23 12 4 7 49:30 19 40
6
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
23 8 10 5 36:30 6 34
7
1899 Hoffenheim Hoffenheim
23 8 6 9 41:43 -2 30
8
Werder Bremen Werder
23 8 6 9 32:35 -3 30
9
SC Freiburg Freiburg
23 8 5 10 30:42 -12 29
10
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
23 7 7 9 33:40 -7 28
11
FC Augsburg Augsburg
23 6 8 9 33:41 -8 26
12
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
23 6 7 10 41:45 -4 25
13
VfL Wolfsburg Wolfsburg
23 6 7 10 28:36 -8 25
14
1. FC Union Berlin Union Berlin
23 7 4 12 23:37 -14 25
15
VfL Bochum Bochum
23 5 10 8 28:46 -18 25
16
1. FC Köln Köln
23 3 8 12 16:37 -21 17
17
1. FSV Mainz 05 Mainz
23 2 9 12 18:37 -19 15
18
SV Darmstadt 98 Darmstadt
23 2 7 14 24:52 -28 13

Legende:

  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Mehr zu Werder Bremen:

Autorin

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 2. Januar 2024, 18:06 Uhr