Njinmah startet mit Werder durch: "Europa ist auf jeden Fall drin"

Werders schnellster Spieler: Justin Njinmahs Aufstieg

Bild: Imago | Kolbert-Press

Justin Njinmah steht für den Bremer Aufschwung – seine flinken Beine und seine Tore brachten Werder bis auf Platz acht. Kein Wunder, dass der Verein ihn halten will.

Justin Njinmah ist schnell. Richtig schnell. Woche für Woche mit der schnellste Fußballer der Bundesliga. Auf 35,5 Kilometer pro Stunde kann der 23-jährige Werder-Profi seinen Turbo hochtunen. Lernen kann man das nicht.

"Das liegt an meinen Genen", sagt Njinmah mit verschmitztem Grinsen, "da kann man nicht viel dran arbeiten. Ich habe mal versucht, meine Lauftechnik zu verbessern, um noch ein paar Prozent mehr rauszuholen. Das haben wir schnell wieder gelassen."

Njinmah jobbte als Postbote in Hamburg

Werder-Profi Justin Njinmah lächelt bei einer Pressekonferenz, Nahaufnahme seines Kopfes.
Justin Njinmah hat Spaß daran, jede Woche neue Frisuren an sich auszuprobieren. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

So rasend schnell wie Njinmah unterwegs ist, ist er vielleicht doch im falschen Beruf gelandet. Schließlich hatte er während der Corona-Pandemie in Hamburg als Postbote gejobbt. Schneller dürften die Briefe wohl nie zugestellt worden sein. "Nein nein", wiegelt Njinmah ab, "ich bin tatsächlich nur auf dem Spielfeld schnell. Sonst nicht."

Also passte die Berufswahl doch und es passt mit Werder und dem gebürtigen Hamburger. In seiner ersten Bundesliga-Saison überhaupt kommt Njinmah immer mehr in Fahrt. Fünf Tore hat der Wirbelwind schon beigesteuert, allein drei seit dem vergangenen Dezember. In der Partie gegen Köln gelang ihm der entscheidende Siegtreffer für Werder.

Vorzeitige Vertragsverlängerung?

Werder-Spieler Justin Njinmah sitzt vor dem Anpfiff in Köln mit Handy und Kopfhörern auf der Ersatzbank und posiert cool in die Kamera.
Cooler Typ: Justin Njinmah spielt bei Werder Bremen seine erste Bundesliga-Saison. Bild: Imago | Nordphoto

Meist ist Njinmah als Joker unterwegs gewesen (13 Mal), doch inzwischen stand er acht Mal in der Startelf von Ole Werner und hat sich seinen Platz dort erkämpft. "Kneifen muss ich mich schon ab und zu noch", gibt er zu. So schnell von null auf hundert ging es für ihn. Denn während der Pandemie hatte Njinmah schon keine Perspektive mehr für seine Profi-Karriere gesehen und daher nicht zum Spaß Briefe ausgetragen statt Bälle gekickt.

"Man sieht, was alles möglich ist", sagt Njinmah über den rasanten Aufstieg. Dass er bei Werder Bremen Wertschätzung und Vertrauen spürt, bedeutet ihm viel und so könnte er sich sogar die vorzeitige Vertragsverlängerung vorstellen.

Werders Aufschwung: "Haben uns gefunden"

Bei Werder zu bleiben, "ist definitiv für mich vorstellbar", sagt er, "wir werden in den nächsten Wochen und Monaten Gespräche führen und da muss man sehen, wohin es sich entwickelt." Erst im vergangenen Sommer hatte Njinmah seinen Vertrag bei Werder verlängert. Aber seine Entwicklung weckt eben Begehrlichkeiten.

Mehr noch, je besser Werder in der Bundesliga durchstartet. Njinmah ist ein Gesicht des Bremer Aufschwungs. "Wir haben uns jetzt gefunden. Wir haben uns das hart erarbeitet, wo wir jetzt stehen. Es macht einfach Spaß und das ist erst der Anfang."

"Europa ist tabellarisch auf jeden Fall drin"

Auf Tabellenplatz acht haben sich die Bremer vorgekämpft und statt Abstiegssorgen sind auf einmal Europapokal-Träume zum Greifen nahe. "Europa ist tabellarisch auf jeden Fall drin", sagt Njinmah, "das ganze Team hat Bock, in der Tabelle nach oben zu schauen. Aber jeder von uns kann das einordnen und weiß, wie eng das ist."

Ein bisschen bremsen beherrscht Justin Njinmah also auch. Der Turbo läuft dann am Sonntag ab 17:30 Uhr gegen Hoffenheim wieder auf Hochtouren.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
12.04.2024 20:30 Uhr
FC Augsburg Augsburg
1. FC Union Berlin Union Berlin
Ergebnis: 2 zu 0
13.04.2024 15:30 Uhr
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
Borussia Dortmund Dortmund
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 15:30 Uhr
RB Leipzig Leipzig
VfL Wolfsburg Wolfsburg
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 15:30 Uhr
Bayern München Bayern
1. FC Köln Köln
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 15:30 Uhr
1. FSV Mainz 05 Mainz
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 15:30 Uhr
VfL Bochum Bochum
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
Ergebnis: - zu -
13.04.2024 18:30 Uhr
VfB Stuttgart Stuttgart
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
Ergebnis: - zu -
14.04.2024 15:30 Uhr
SV Darmstadt 98 Darmstadt
SC Freiburg Freiburg
Ergebnis: - zu -
14.04.2024 17:30 Uhr
Bayer Leverkusen Leverkusen
Werder Bremen Werder
Ergebnis: - zu -

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayer Leverkusen Leverkusen
28 24 4 0 69:19 50 76
2
Bayern München Bayern
28 19 3 6 80:36 44 60
3
VfB Stuttgart Stuttgart
28 19 3 6 64:34 30 60
4
RB Leipzig Leipzig
28 16 5 7 64:33 31 53
5
Borussia Dortmund Dortmund
28 15 8 5 55:33 22 53
6
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
28 10 12 6 43:36 7 42
7
FC Augsburg Augsburg
29 10 9 10 47:46 1 39
8
1899 Hoffenheim Hoffenheim
28 10 6 12 48:53 -5 36
9
SC Freiburg Freiburg
28 10 6 12 40:52 -12 36
10
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
28 8 9 11 41:49 -8 33
11
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
28 7 10 11 49:54 -5 31
12
Werder Bremen Werder
28 8 7 13 36:44 -8 31
13
1. FC Union Berlin Union Berlin
29 8 5 16 25:45 -20 29
14
VfL Wolfsburg Wolfsburg
28 7 7 14 34:47 -13 28
15
VfL Bochum Bochum
28 5 11 12 33:58 -25 26
16
1. FSV Mainz 05 Mainz
28 4 11 13 26:46 -20 23
17
1. FC Köln Köln
28 4 10 14 23:49 -26 22
18
SV Darmstadt 98 Darmstadt
28 2 8 18 28:71 -43 14

Legende:

  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Mehr zu Werder Bremen:

Autorin

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 28. Februar 2024, 18:06 Uhr