Werders Neuzugang Malatini ist wohl keine Soforthilfe

Bild: SV Werder Bremen

Werders neuer Verteidiger Julian Malatini ist jung und ehrgeizig, aber auch das erste Mal weg von Zuhause. Dass er den Bremern auf Anhieb helfen kann, ist fraglich.

Julian Malatini lächelte viel, als Werder Bremen seinen Neuzugang am Mittwoch offiziell vorstellte. Und der junge Argentinier lächelte dann auch so manches weg, was bei diesem rasanten Wechsel an die Weser auf der Strecke geblieben war.

Denn der 22-Jährige, der beim argentinischen Erstligisten Defensa y Justica gespielt hatte, war gerade mit der U23-Nationalmannschaft unterwegs und sollte als Verteidiger bei der Mission Olympiaticket mithelfen, als Werders Angebot lockte.

Abgang mit Nebengeräuschen

Dass sich Malatini dann so hopplahopp aus dem Staub gemacht hatte, kam beim argentinischen Verband nicht gut an. "Das ist eine Chance, die man nicht auslassen sollte", rechtfertigte der Youngster nun seinen Schritt. Und hofft dennoch, dass er sich damit eine mögliche Karriere in der A-Nationalmannschaft nicht verbaut hat.

Denn das gemeinsame Foto mit Argentiniens Fußballstar Lionel Messi hat Malatini zwar bereits, aber der große Traum von einer WM-Teilnahme treibt ihn an. Auf diesem Weg soll ihm die Station bei Werder helfen. "Ich möchte mich weiterentwickeln und daher war es die richtige Entscheidung, hierher zu kommen und in Europa zu spielen."

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Instagram anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Werders Valdez steht ihm zur Seite

Werder-Neuzugang Julian Malatini posiert lächelnd mit Co-Trainer Nelson Valdez vor einer großen Werder-Raute an der Wand.
Der Neuling und sein Mentor: Julian Malatini (links) bekommt Unterstützung von Werders Co-Trainer Nelson Valdez bei der Eingewöhnung. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Die Frage bleibt jedoch, wie schnell Malatini bei Werder überhaupt zum Einsatz kommen wird. Denn ein Neuzugang, wie ihn Leonardo Bittencourt in der vergangenen Woche gefordert hatte – der sofort helfen kann – ist der junge Argentinier wohl nicht. Eher ein Spieler, der auf längere Sicht ein Gewinn werden kann. Doch einer, der Zeit brauchen wird.

Zum ersten Mal weg aus der Heimat, zum ersten Mal in Deutschland, erstmals seit der frühen Kindheit wieder inmitten von Schneeflocken – es gibt so einiges, an das sich Malatini gewöhnen muss und nicht grundlos hat Werder nun den paraguayischen Co-Trainer Nelson Valdez quasi als südamerikanischen Integrationsbeauftragten für den Neuzugang abgestellt. "Ich bin sehr dankbar, dass er mir hilft mich einzugewöhnen und ich von ihm lernen kann", sagte Malatini, "Nelson hatte eine beneidenswerte Karriere."

Malatini: "Meine Spielweise ist sehr aggressiv"

Die wünscht sich Melatini auch, steht aber noch am Anfang. Dass er bereits am kommenden Sonntag gegen Bayern München für Werder auflaufen wird, ist eher unwahrscheinlich. "Ich wäre natürlich gerne dabei", betonte der Neuling, "aber erstmal geht es darum, mir so viele Spielminuten wie möglich zu erarbeiten."

Mit Trainer Ole Werner hatte er bereits ein erstes, kurzes Gespräch. Dem gefällt Malatinis Art. "Ich bin zwar eher ein ruhiger Typ, aber meine Spielweise ist sehr aggressiv. Ich gebe keinen Ball verloren", betonte er. Allerdings kennt der Argentinier bisher nur Viererketten in der Abwehr, müsste sich auf Werners bevorzugtes Dreierkettensystem auch erst einmal umstellen. "Ich bin offen für Neues", schob Malatini hinterher. Bei Werder wird man hoffen, dass er in ähnlich rasantem Tempo dazulernt wie sein Wechsel vonstatten gegangen war.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
01.03.2024 20:30 Uhr
SC Freiburg Freiburg
Bayern München Bayern
Ergebnis: 2 zu 2
02.03.2024 15:30 Uhr
1. FC Union Berlin Union Berlin
Borussia Dortmund Dortmund
Ergebnis: 0 zu 2
02.03.2024 15:30 Uhr
VfL Bochum Bochum
RB Leipzig Leipzig
Ergebnis: 1 zu 4
02.03.2024 15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
Ergebnis: 1 zu 2
02.03.2024 15:30 Uhr
1. FSV Mainz 05 Mainz
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
Ergebnis: 1 zu 1
02.03.2024 15:30 Uhr
SV Darmstadt 98 Darmstadt
FC Augsburg Augsburg
Ergebnis: 0 zu 6
02.03.2024 18:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
VfB Stuttgart Stuttgart
Ergebnis: 2 zu 3
03.03.2024 15:30 Uhr
1. FC Köln Köln
Bayer Leverkusen Leverkusen
Ergebnis: 0 zu 2
03.03.2024 17:30 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Werder Bremen Werder
Ergebnis: 2 zu 1

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayer Leverkusen Leverkusen
24 20 4 0 61:16 45 64
2
Bayern München Bayern
24 17 3 4 65:28 37 54
3
VfB Stuttgart Stuttgart
24 16 2 6 55:31 24 50
4
Borussia Dortmund Dortmund
24 12 8 4 48:30 18 44
5
RB Leipzig Leipzig
24 13 4 7 53:31 22 43
6
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
24 9 10 5 38:31 7 37
7
1899 Hoffenheim Hoffenheim
24 9 6 9 43:44 -1 33
8
Werder Bremen Werder
24 8 6 10 33:37 -4 30
9
SC Freiburg Freiburg
24 8 6 10 32:44 -12 30
10
FC Augsburg Augsburg
24 7 8 9 39:41 -2 29
11
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
24 7 7 10 34:42 -8 28
12
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
24 6 8 10 42:46 -4 26
13
VfL Wolfsburg Wolfsburg
24 6 7 11 30:39 -9 25
14
1. FC Union Berlin Union Berlin
24 7 4 13 23:39 -16 25
15
VfL Bochum Bochum
24 5 10 9 29:50 -21 25
16
1. FC Köln Köln
24 3 8 13 16:39 -23 17
17
1. FSV Mainz 05 Mainz
24 2 10 12 19:38 -19 16
18
SV Darmstadt 98 Darmstadt
24 2 7 15 24:58 -34 13

Legende:

  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Mehr zu Werder Bremen:

Autorin

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 17. Januar 2024, 18:06 Uhr