Werder-Siegesserie geht weiter: Bremer Karneval-Crasher schlagen Mainz

Werder-Coach Werner nach Mainz-Sieg: "Nicht unser bestes Spiel"

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Die Bremer gewinnen bei den Rheinhessen dank eines frühen Treffers von Marvin Ducksch mit 1:0 (1:0). Durch den dritten Sieg in Folge springt Werder auf den 8. Tabellen-Platz.

Werder-Spieler Marvin Ducksch bejubelt seinen Treffer gegen Mainz.
Traf kurz nach Anpfiff zum 1:0: Werder-Torjäger Marvin Ducksch (links). Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

In der Mewa-Arena gelang den Bremern am Samstagnachmittag ein Start nach Maß: Nach missglücktem Befreiungsversuch der Mainzer schaltete Marvin Ducksch blitzschnell und verwandelte per Drehung aus elf Metern zum frühen 1:0 (2. Minute). Olivier Deman ließ jedoch per Kopf wenig später die Chance aufs zweite Tor liegen (10.)

Die nach der langen Negativserie wenig selbstbewussten Mainzer blieben jedoch unbeeindruckt und setzten angeführt von Neuzugang Nadiem Amiri die Bremer unter Druck. Beinahe hätten die Hausherren, die in bunt-gestreiften Fastnacht-Trikots aufliefen, mit ihrer ersten guten Chance sogar den Ausgleich erzielt. Doch der feine Abschluss von Tom Krauß aus rund 19 Metern klatschte nur gegen den rechten Pfosten der Bremer (18.). Werder wiederum setzte Nadelstiche und sorgte kurz vor der Pause durch Justin Njinmah (42.) noch einmal für Gefahr. Der Werder-Youngster setzte sich gegen drei Gegenspieler durch, doch aus 16 Metern schoss er den Ball links vorbei.

Nach der Pause kommt Mainz zu mehreren Chancen

An der Herangehensweise beider Teams änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht viel: Die Bremer beschränkten sich auf Konter, Mainz fiel zunächst keine passende Antwort ein. 

Werder-Spieler Justin Njinmah dribbelt an seinem Gegenspieler vorbei.
War erneut bis zu seiner Einwechslung nach 69 Minuten einer der grün-weißen Aktivposten: Werder-Durchstarter Justin Njinmah. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Erst nach einer knappen Stunde hatte Mainz-Stürmer Jessic Ngankam die große Möglichkeit auf das 1:1. Doch Werder-Keeper Michael Zetterer lenkte den Schuss des Neuzugangs der 05er spektakulär über das Gehäuse (61.).

Der FSV wurde nun zwingender: Mainz-Angreifer Karim Onisiwo fand jedoch keinen Weg durch die dicht gestaffelte Werder-Defensive (66.). Eine Zeigerumdrehung später rauschte ein Kopfball des eingewechselten Ludovic Ajorque nur knapp vorbei.

Werder muss mehrfach zittern

In der Schlussphase mussten die Bremer zwar noch einige Male zittern, unter anderem köpfte Onisiwo aus kurzer Distanz knapp über die Latte (82.). Letztendlich aber brachte das Team von Trainer Ole Werner den knappen Vorsprung über die Zeit.

Werders Ducksch: "Muss jedem Einzelnen ein Kompliment aussprechen"

Bild: Radio Bremen

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
18.05.2024 15:30 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Bayern München Bayern
Ergebnis: 4 zu 2
18.05.2024 15:30 Uhr
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
RB Leipzig Leipzig
Ergebnis: 2 zu 2
18.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Union Berlin Union Berlin
SC Freiburg Freiburg
Ergebnis: 2 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
1. FSV Mainz 05 Mainz
Ergebnis: 1 zu 3
18.05.2024 15:30 Uhr
VfB Stuttgart Stuttgart
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
Ergebnis: 4 zu 0
18.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
1. FC Köln Köln
Ergebnis: 4 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Werder Bremen Werder
VfL Bochum Bochum
Ergebnis: 4 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Bayer Leverkusen Leverkusen
FC Augsburg Augsburg
Ergebnis: 2 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Borussia Dortmund Dortmund
SV Darmstadt 98 Darmstadt
Ergebnis: 4 zu 0

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayer Leverkusen Leverkusen
34 28 6 0 89:24 65 90
2
VfB Stuttgart Stuttgart
34 23 4 7 78:39 39 73
3
Bayern München Bayern
34 23 3 8 94:45 49 72
4
RB Leipzig Leipzig
34 19 8 7 77:39 38 65
5
Borussia Dortmund Dortmund
34 18 9 7 68:43 25 63
6
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
34 11 14 9 51:50 1 47
7
1899 Hoffenheim Hoffenheim
34 13 7 14 66:66 0 46
8
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
34 10 12 12 50:55 -5 42
9
Werder Bremen Werder
34 11 9 14 48:54 -6 42
10
SC Freiburg Freiburg
34 11 9 14 45:58 -13 42
11
FC Augsburg Augsburg
34 10 9 15 50:60 -10 39
12
VfL Wolfsburg Wolfsburg
34 10 7 17 41:56 -15 37
13
1. FSV Mainz 05 Mainz
34 7 14 13 39:51 -12 35
14
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
34 7 13 14 56:67 -11 34
15
1. FC Union Berlin Union Berlin
34 9 6 19 33:58 -25 33
16
VfL Bochum Bochum
34 7 12 15 42:74 -32 33
17
1. FC Köln Köln
34 5 12 17 28:60 -32 27
18
SV Darmstadt 98 Darmstadt
34 3 8 23 30:86 -56 17

Legende:

  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Mehr zu Werder:

Autor

Quellen: buten un binnen, dpa und sid.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 3. Februar 2024, 18 Uhr