Vorfreude ja, Geschenke nein: Werder vor Füllkrug-Wiedersehen

Werder-Trainer Ole Werner lacht herzlich während einer Pressekonferenz.

Werder-Trainer Werner freut sich auf Wiedersehen mit Füllkrug

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Werder-Trainer Ole Werner freut sich, Niclas Füllkrug am Samstag im Weser-Stadion wiederzutreffen. Doch das bedeutet nicht, dass Dortmund Punkte geschenkt bekommen wird.

Ole Werner freut sich auf das Wiedersehen mit BVB-Stürmer Niclas Füllkrug, will mit Werder Bremen aber keine Geschenke verteilen.

Es ist eine Riesenherausforderung, aber wir haben dieses Jahr gegen solche Mannschaften schon gezeigt, dass wir mit einer guten Leistung in der Lage sind, zu punkten.

Werder-Trainer Ole Werner vor dem Spiel gegen Dortmund

Am Samstagabend ab 18:30 Uhr wird es für Werners Elf ernst gegen Borussia Dortmund. "Flutlichtspiele im Weser-Stadion sind immer etwas Besonderes", sagte Werner, dessen Team den Abgang des Nationalspielers Füllkrug zum BVB gut kompensiert habe.

Werder ohne Füllkrug: "Dinge haben sich geändert"

Werner betonte weiter: "Es ist anders ohne 'Fülle'. Das war auch klar, weil er hier eine prägende Figur war und vieles auf ihn zugeschnitten war. Deshalb spielen wir heute anders Fußball – auch in der Kabine haben sich Dinge geändert. Aber ich denke, das hat für beide Seiten gut funktioniert. Auch wenn es für uns zunächst eine Herausforderung war."

Werner sieht vor der Rückkehr von Füllkrug aber keinen Vorteil darin, dass seine Mannschaft die Spielweise des ehemaligen Werder-Torjägers so gut kennt. "Das hat keinen großen Einfluss", sagte der 35-Jährige.

Füllkrug wird offiziell verabschiedet

"Wir versuchen unsere Mannschaft und unsere einzelnen Spieler immer bestmöglich auf ihre Aufgaben vorzubereiten. Und das ist unabhängig davon, ob ein Spieler mal hier gespielt hat oder nicht", schob Werner hinterher.

Auch der Sportliche Leiter Clemens Fritz hatte für Füllkrug, der erstmals ins Weser-Stadion zurückkehrt und am Samstag offiziell verabschiedet wird, nur warme Worte übrig: "Wir sind froh, dass er sich hier so entwickeln konnte. Es war ein gegenseitiges Geben und Nehmen, deswegen freuen wir uns auch, ihn wiederzusehen", sagte Fritz: "Aber im Fokus steht natürlich das Bundesligaspiel."

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
19.04.2024 20:30 Uhr
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
FC Augsburg Augsburg
Ergebnis: - zu -
20.04.2024 15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
RB Leipzig Leipzig
Ergebnis: - zu -
20.04.2024 15:30 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
Ergebnis: - zu -
20.04.2024 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
VfL Bochum Bochum
Ergebnis: - zu -
20.04.2024 15:30 Uhr
1. FC Köln Köln
SV Darmstadt 98 Darmstadt
Ergebnis: - zu -
20.04.2024 18:30 Uhr
1. FC Union Berlin Union Berlin
Bayern München Bayern
Ergebnis: - zu -
21.04.2024 15:30 Uhr
Werder Bremen Werder
VfB Stuttgart Stuttgart
Ergebnis: - zu -
21.04.2024 17:30 Uhr
Borussia Dortmund Dortmund
Bayer Leverkusen Leverkusen
Ergebnis: - zu -
21.04.2024 19:30 Uhr
SC Freiburg Freiburg
1. FSV Mainz 05 Mainz
Ergebnis: - zu -

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayer Leverkusen Leverkusen
29 25 4 0 74:19 55 79
2
Bayern München Bayern
29 20 3 6 82:36 46 63
3
VfB Stuttgart Stuttgart
29 20 3 6 67:34 33 63
4
RB Leipzig Leipzig
29 17 5 7 67:33 34 56
5
Borussia Dortmund Dortmund
29 16 8 5 57:34 23 56
6
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
29 10 12 7 43:39 4 42
7
FC Augsburg Augsburg
29 10 9 10 47:46 1 39
8
SC Freiburg Freiburg
29 11 6 12 41:52 -11 39
9
1899 Hoffenheim Hoffenheim
29 10 6 13 49:57 -8 36
10
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
29 8 10 11 42:50 -8 34
11
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
29 7 10 12 50:56 -6 31
12
Werder Bremen Werder
29 8 7 14 36:49 -13 31
13
1. FC Union Berlin Union Berlin
29 8 5 16 25:45 -20 29
14
VfL Wolfsburg Wolfsburg
29 7 7 15 34:50 -16 28
15
VfL Bochum Bochum
29 5 12 12 34:59 -25 27
16
1. FSV Mainz 05 Mainz
29 5 11 13 30:47 -17 26
17
1. FC Köln Köln
29 4 10 15 23:51 -28 22
18
SV Darmstadt 98 Darmstadt
29 2 8 19 28:72 -44 14

Legende:

  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Mehr zu Werder Bremen:

Quellen: dpa und sid.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 7. März 2024, 16 Uhr