Werder stellt klar: Borré bleibt bis zum Sommer in Bremen

So bereitet sich Werder für das Auswärtsspiel gegen Bayern vor

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Das Gezerre um Rafael Borré ist vorerst beendet. Inzwischen hat Werder auch bei Porto Alegre hinterlegt, dass man den Stürmer nicht vorzeitig abgeben will.

Inzwischen wirkt es wie ein Remake des Kino-Klassikers "Und täglich grüßt das Murmeltier", wenn es um die Personalie Rafael Borré geht. Täglich ploppten neue Gerüchte um den Stürmer auf, die sich darum drehten, wo er wohl hinwechseln würde und vor allem wann.

Nun ist zumindest eines sicher: Der Kolumbianer spielt ab dem Sommer beim brasilianischen Erstligisten Porto Alegre – und bis dahin soll Borré Werder weiter im Kampf gegen den Abstieg unterstützen. "Wir planen ganz normal mit Rafa", betonte Werders Sportlicher Leiter Clemens Fritz am Freitag.

Wir haben mit allen Beteiligten mittlerweile gesprochen, waren viel mit seiner Beraterfirma in Kontakt. Mittlerweile gab es auch ein Gespräch mit Porto Allegre, wo wir ganz klar hinterlegt haben, dass wir kein Interesse haben, ihn abzugeben.

Werders Sportlicher Leiter Clemens Fritz über Rafael Borré

"Es zerren gerade sehr viele an Rafa"

Dass am Mittwoch bereits Fotos von Borré im roten Trikot von Porto Alegre kursierten, schmeckte Werder nicht. Trainer Ole Werner zeigte dennoch Verständnis für seinen Stürmer. "Es zerren gerade sehr viele an Rafa. Und wenn der neue Arbeitgeber bei der Unterschrift sagt: 'Lass uns ein Foto machen.' Was soll er da machen?"

Werner hatte zudem von Borré nicht den Eindruck, dass mit einem Bein schon auf dem Absprung sei. Der Einsatz im Training und in den Spielen sei wie immer und so, wie er es von Borré erwarte.

Borré forciert keinen vorzeitigen Wechsel

Auch Fritz zeigte sich nachsichtig mit dem begehrten Stürmer, auf den "unglaublich viel eingeprasselt" sei. Und auch Werders Sportlicher Leiter hatte in den vergangenen Wochen nie den Eindruck, dass Borré einen vorzeitigen Wechsel nach Brasilien erzwingen wollte.

Rafa hat keinen Druck auf uns ausgeübt oder Forderungen gestellt und die vertragliche Situation akzeptiert. Auch in all der Zeit, in der Gespräche geführt wurden. Für uns ist es wichtig, dass er hier ist und sich ganz auf Bremen fokussiert. Er ist ein wichtiger Bestandteil für unsere Mannschaft.

Werders Sportlicher Leiter Clemens Fritz über Rafael Borré

Man darf gespannt sein, ob der Murmeltier-Klassiker nun sein Happyend gefunden hat oder es doch in die nächste Runde geht.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
18.05.2024 15:30 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Bayern München Bayern
Ergebnis: 4 zu 2
18.05.2024 15:30 Uhr
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
RB Leipzig Leipzig
Ergebnis: 2 zu 2
18.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Union Berlin Union Berlin
SC Freiburg Freiburg
Ergebnis: 2 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
1. FSV Mainz 05 Mainz
Ergebnis: 1 zu 3
18.05.2024 15:30 Uhr
VfB Stuttgart Stuttgart
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
Ergebnis: 4 zu 0
18.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
1. FC Köln Köln
Ergebnis: 4 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Werder Bremen Werder
VfL Bochum Bochum
Ergebnis: 4 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Bayer Leverkusen Leverkusen
FC Augsburg Augsburg
Ergebnis: 2 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Borussia Dortmund Dortmund
SV Darmstadt 98 Darmstadt
Ergebnis: 4 zu 0

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayer Leverkusen Leverkusen
34 28 6 0 89:24 65 90
2
VfB Stuttgart Stuttgart
34 23 4 7 78:39 39 73
3
Bayern München Bayern
34 23 3 8 94:45 49 72
4
RB Leipzig Leipzig
34 19 8 7 77:39 38 65
5
Borussia Dortmund Dortmund
34 18 9 7 68:43 25 63
6
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
34 11 14 9 51:50 1 47
7
1899 Hoffenheim Hoffenheim
34 13 7 14 66:66 0 46
8
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
34 10 12 12 50:55 -5 42
9
Werder Bremen Werder
34 11 9 14 48:54 -6 42
10
SC Freiburg Freiburg
34 11 9 14 45:58 -13 42
11
FC Augsburg Augsburg
34 10 9 15 50:60 -10 39
12
VfL Wolfsburg Wolfsburg
34 10 7 17 41:56 -15 37
13
1. FSV Mainz 05 Mainz
34 7 14 13 39:51 -12 35
14
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
34 7 13 14 56:67 -11 34
15
1. FC Union Berlin Union Berlin
34 9 6 19 33:58 -25 33
16
VfL Bochum Bochum
34 7 12 15 42:74 -32 33
17
1. FC Köln Köln
34 5 12 17 28:60 -32 27
18
SV Darmstadt 98 Darmstadt
34 3 8 23 30:86 -56 17

Legende:

  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Mehr zum Thema:

Autorin

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 19. Januar 2024, 18:06 Uhr