Sensationelles Werder-Wunder in München: Bremen schlägt Bayern mit 1:0

Werder-Trainer Werner zu Bayern-Sieg: "Haben Herausragendes geleistet"

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Zum ersten Mal seit 2008 hat Werder wieder gegen den FC Bayern gewonnen. Nach einem aberkannten Tor netzte Mitchell Weiser ein und krönte den mutigen Bremer Auftritt.

Vor der Partie in München merkte Werder-Coach Ole Werner süffisant an, dass er im Jahr 2008 noch Pizza ausgefahren hätte. So lange, eine kleine Ewigkeit, war es her, dass Werder Bremen zuletzt die Bayern bezwingen konnte. Seither hatte es in 15 Jahren eine schwarze Serie von 28 nicht gewonnenen Spielen in Folge gegeben – die ist am Sonntag in der Münchner Arena überraschend gerissen.

  • Die packende Schlussphase des Werder-Sieges zum Nachhören

    Werder Bremen hat zum ersten Mal seit 2008 wieder gegen die Bayern gewonnen. Radio-Bremen Reporter Axel Pusitzky hat das Duell sehr lebhaft mitkommentiert.

Wenig hatte allerdings darauf hingedeutet, dass der Tabellen-13. aus Bremen irgendetwas gegen das Münchner Starensemble ausrichten könnnte, doch die Werner-Elf trat von Beginn an mutig auf. In der ersten Halbzeit kamen die Bayern nur zu einer Chance durch Dayot Upamecano.

  • Sensationelles Werder-Wunder in München: Bremen schlägt Bayern mit 1:0

    Zum ersten Mal seit 2008 hat Werder wieder gegen den FC Bayern gewonnen. Nach einem aberkannten Tor netzte Mitchell Weiser ein und krönte den mutigen Bremer Auftritt.

Njinmahs Treffer wird aberkannt

Im Spiel zwischen Bayern München und Werder Bremen diskutieren Werder-Spieler um Kapitän Marco Friedl mit dem Schiedsrichter.
Die vermeintliche Führung durch Justin Njinmah in der 27. Minute wurde zurückgenommen. Bild: dpa | Lukas Barth

Werder dagegen ließ früh durch einen wuchtigen Schuss von Mitchell Weiser (24. Minute) aufhorchen. Drei Minuten später setzte Justin Njinmah von der Mittellinie zu einem furiosen Solo-Lauf an, bei dem er am Ende den wütenden Keeper Manuel Neuer clever überwand. Doch die Bremer Freude währte nur kurz, der Videoschiedsrichter wies auf ein Foul von Jens Stage an Jamal Musiala vor dem Ballgewinn hin, das Tor wurde von Schiedsrichter Marco Fritz aberkannt.

Dass es mit 0:0 in die Pause ging, war aus Bremer Sicht fast schon beeindruckend genug. Doch Weiser brachte die Bremer in der 59. Minute mit einem Knaller-Schuss unter die Latte – dieses Mal regelkonform – mit 1:0 in Führung. Und trotz einer druckvollen Schlussoffensive schafften die Bayern nicht mehr den Ausgleich, Mathys Tels Schuss sauste haarscharf am Pfosten vorbei (87.).

Während Werder mit einer erstaunlich kompakten Defensivleistung und einem starken Schlussmann Michael Zetterer glänzte, blieben die Bayern insgesamt zu blass, wirkten uninspiriert und stehen nun vor dem Nachholspiel gegen Union Berlin am kommenden Mittwoch unter Druck.

Werder-Torschütze Weiser: "Wir hatten alle einen guten Tag"

Bild: Radio Bremen

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
18.05.2024 15:30 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Bayern München Bayern
Ergebnis: 4 zu 2
18.05.2024 15:30 Uhr
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
RB Leipzig Leipzig
Ergebnis: 2 zu 2
18.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Union Berlin Union Berlin
SC Freiburg Freiburg
Ergebnis: 2 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
1. FSV Mainz 05 Mainz
Ergebnis: 1 zu 3
18.05.2024 15:30 Uhr
VfB Stuttgart Stuttgart
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
Ergebnis: 4 zu 0
18.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
1. FC Köln Köln
Ergebnis: 4 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Werder Bremen Werder
VfL Bochum Bochum
Ergebnis: 4 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Bayer Leverkusen Leverkusen
FC Augsburg Augsburg
Ergebnis: 2 zu 1
18.05.2024 15:30 Uhr
Borussia Dortmund Dortmund
SV Darmstadt 98 Darmstadt
Ergebnis: 4 zu 0

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayer Leverkusen Leverkusen
34 28 6 0 89:24 65 90
2
VfB Stuttgart Stuttgart
34 23 4 7 78:39 39 73
3
Bayern München Bayern
34 23 3 8 94:45 49 72
4
RB Leipzig Leipzig
34 19 8 7 77:39 38 65
5
Borussia Dortmund Dortmund
34 18 9 7 68:43 25 63
6
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
34 11 14 9 51:50 1 47
7
1899 Hoffenheim Hoffenheim
34 13 7 14 66:66 0 46
8
1. FC Heidenheim 1846 Heidenheim
34 10 12 12 50:55 -5 42
9
Werder Bremen Werder
34 11 9 14 48:54 -6 42
10
SC Freiburg Freiburg
34 11 9 14 45:58 -13 42
11
FC Augsburg Augsburg
34 10 9 15 50:60 -10 39
12
VfL Wolfsburg Wolfsburg
34 10 7 17 41:56 -15 37
13
1. FSV Mainz 05 Mainz
34 7 14 13 39:51 -12 35
14
Borussia Mönchengladbach M'gladbach
34 7 13 14 56:67 -11 34
15
1. FC Union Berlin Union Berlin
34 9 6 19 33:58 -25 33
16
VfL Bochum Bochum
34 7 12 15 42:74 -32 33
17
1. FC Köln Köln
34 5 12 17 28:60 -32 27
18
SV Darmstadt 98 Darmstadt
34 3 8 23 30:86 -56 17

Legende:

  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Mehr zu Werder Bremen:

Autorin

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Sport kompakt, 21. Januar 2024, 18:28 Uhr