Kurios: Warum trägt Füllkrug in Dortmund Werder-Schienbeinschoner?

Stürmer Niclas Füllkrug wärmt sich im Spiel von Borussia Dortmund gegen Wolfsburg auf.
Bild: DPA | Beautiful Sports / Buriakov

Niclas Füllkrug läuft auch bei seinem neuen Verein Borussia Dortmund mit besonderen Schienbeinschonern auf. Der ehemalige Werder-Stürmer verrät, was dahinter steckt.

Angesprochen auf seine Schienbeinschoner druckste Niclas Füllkrug am Samstag zunächst etwas herum. Dann erklärte der ehemalige Bremer Stürmer aber doch, was die TV-Kameras zuvor bei der Nahaufnahme seiner Schienbeinschoner eingefangen hatten. Darauf zu sehen: "Fülle", eine Nummer elf – und ein Teil des Logos von seinem Ex-Verein Werder Bremen. 

Ich bin ein Freund davon, Dinge nicht auszutauschen, die noch funktionieren.

Dortmund-Stürmer Niclas Füllkrug bei Sky

Der TV-Sender hatte beim wichtigen 1:0-Sieg von Füllkrugs neuem Klub Borussia Dortmund dessen Schienbeinschoner in Nahaufnahme gezeigt, als dieser in der 78. Minute für Sebastien Haller ausgewechselt wurde. Als Füllkrug dann auf der Bank saß, blitzte gut versteckt unter den schwarz-gelben Socken auf einmal das Werder-Logo auf.

Es gibt für mich keinen Grund, die Schienbeinschoner auszutauschen. Ich habe viele Tore damit geschossen, viel Erfolg damit gehabt. Und dementsprechend bleiben die so, wie sie sind. Das sind besondere, die sind angepasst, die sind gut. Die passen gut, außerdem ist Werder ein Verein, den ich noch sehr gerne mag.

Dortmund-Stürmer Niclas Füllkrug bei Sky

Mehr zu Niclas Füllkrug: