Chancenlose Werder-Frauen scheiden in Wolfsburg aus dem DFB-Pokal aus

Die Werder-Frauen kassieren ein Tor gegen den VfL Wolfsburg.

Chancenlose Werder-Frauen scheiden in Wolfsburg aus dem DFB-Pokal aus

Bild: Imago | Regios24

Die Bremerinnen verloren am Freitagabend beim Topteam VfL Wolfsburg mit 0:5. Damit ist ihr Traum vom Finale in Köln im Achtelfinale geplatzt.

Gegen die Wolfsburgerinnen waren die Werder-Frauen letztlich chancenlos. Der VfL hat in den vergangenen neun Saisons den DFB-Pokal gewonnen und ging deshalb als klarer Favorit in die Partie. Dieser Rolle wurden die Wolfsburgerinnen von Beginn an gerecht. Schon nach vier Minuten brachte Alexandra Popp ihr Team in Führung. Der Schuss der Kapitänin der deutschen Nationalmannschaft kam allerdings sehr zentral aufs Tor und war für Werder-Keeperin Livia Peng wohl nicht ganz unhaltbar.

Auch nach dem 1:0 bestimmte der VfL weiter das Spiel und dominierte Werder. In der 25. Minute unterlief Michelle Ulbrich ein folgenschwerer Fehler. Nach einem langen Ball wollte sie diesen vor Vivien Endemann abschirmen, damit es einen Abstoss für die Bremerinnen gibt. Dabei ließ sie sich jedoch von Endemann düpieren. Diese kam an den Ball und spielte selbigen gefährlich vor das Tor. Am Ende legte Ewa Pajor für Popp auf, die auf 2:0 erhöhte.

Wolfsburgs Edemann dreht auf

Die Bremerinnen konnten keinerlei Torgefahr ausstrahlen. Stattdessen traf der VfL noch vor der Halbzeit zum 3:0. Im Laufduell konnte Pajor sich gegen Michaela Brandenburg durchsetzen und ließ Peng mit ihrem Abschluss keine Chance (35.).

Auch im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nicht. Die Wolfsburgerinnen gaben den Ton an und hätten noch mehrere Tore erzielen können. Letztlich gelangen ihnen aber nur noch zwei. Endemann krönte in der 63. Minute ihre starke Leistung mit dem Treffer zum 4:0. Beim Tor zum 5:0-Endstand von Jule Brand lieferte sie zudem die Vorlage (84.).

Weiter geht es für die Bremerinnen in der Bundesliga erst in zwei Wochen. Dann steht das Auswärtsspiel beim MSV Duisburg (10. Dezember, 18:30 Uhr) an

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 24. November 2023, 21 Uhr