Pinguins verpassen durch 2:3-Niederlage in Ingolstadt den 1. Platz

Eishockey-Kapitän der Fischtown Pinguins Jan Urbas klatscht an der Bande bei seinen Mitspielern ab.

Fischtown Pinguins verpassen knapp die Tabellenspitze

Bild: Imago | Eibner

Bis 57 Sekunden vor Spielende lagen die Bremerhavener beim ERC Ingolstadt mit 2:1 in Führung. Am Ende mussten sie sich jedoch im Penaltyschießen geschlagen geben.

Die Pinguins lagen in Ingolstadt bereits früh zurück. Schon in der dritten Minute erzielte Casey Bailey das 1:0 für den ERC. Den Treffer schauten sich die Schiedsrichter noch einmal im Video an, um zu überprüfen, ob ein Foulspiel an Keeper Kristers Gudlevskis, der wieder den Vorzug vor Maximilian Franzreb erhielt, vorlag. Das Tor war aus ihrer Sicht jedoch regelkonform.

Schocken ließen sich die Bremerhavener vom Rückstand nicht. Direkt im Gegenzug glich Torjäger Jan Urbas in der vierten Minute zum 1:1. Auch dieser Treffer wurde noch einmal überprüft, ehe die Schiedsrichter ihn gaben.

Nach dem Blitzstart beruhigte sich das Spiel etwas, ehe die Pinguins die Partie in der 13. Minute dann zunächst komplett drehten. Skyler MyKenzie tauchte frei vor dem Tor auf und traf zum 2:1. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels spielten die Bremerhavener in Unterzahl aufgrund einer Zwei-Minuten-Strafe für McKenzie kurzzeitig in Unterzahl. Aber auch dies überstanden sie.

Pietta kann mehrere gute Chancen nicht nutzen

Zu Beginn des zweiten Drittels machten die Ingolstädter mehr Druck. Gudlevskis konnten sie jedoch nicht bezwingen. ERC-Stürmer Daniel Pietta scheiterte gleich mehrmals an ihm. Die Pinguins zeigten in dieser Phase, weshalb sie die beste Defensive der Liga stellen.

Letztlich war aber auch etwas Glück dabei, denn die Ingolstädter ließen mehrere gute Möglichkeiten liegen. In der 39. Minute tauchte Pietta völlig frei vor Gudlevskis auf, zielte aber daneben. Auch ein Powerplay konnte der ERC zum Ende des zweiten Drittels nicht nutzen.

Pinguins sind nun punktgleich mit den Eisbären Berlin

Im dritten Drittel fehlte den Ingolstädtern weiterhin die Durchschlagskraft. Lange gelang ihnen kein Treffer. Kurz vor dem Spielende nahmen sie jedoch den Torwart aus der Partie, um in Überzahl angreifen zu können. 57 Sekunden vor dem Spielende gelang Bailey mit seinem zweiten Treffer der Ausgleich, sodass es in die Verlängerung ging.

In dieser waren die Pinguins das bessere Team, doch das entscheidende Tor gelang ihnen nicht. Im Penaltyschießen scheiterten dann Ziga Jeglic und Christian Wejse. Brandon Kozun und Pietta trafen wiederum für die Ingolstädter, sodass diese den Sieg holten.

Die Pinguins erhalten einen Zähler, weil es nach der offiziellen Spielzeit Unentschieden stand. Durch diesen sind sie nun punktgleich mit den Eisbären Berlin, doch die Berliner bleiben auf Platz eins. Ihr nächstes Spiel bestreiten die Bremerhavener am Freitag um 19:30 Uhr gegen die Augsburger Panther. Diese liegen derzeit auf dem letzten Platz der Tabelle.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
23.04.2024 19:30 Uhr
Eisbären Berlin Berlin
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Ergebnis: - zu -

Mehr zum Thema:

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 28. Februar 2024, 7 Uhr