Fischtown Pinguins unterliegen in wildem Spiel in Frankfurt 2:4

Zweikampf zwischen den Eishockey-Spielern Miha Verlic von den Fischtown Pinguins und Cameron Brace von den Löwen Frankfurt.
Bild: Imago | Eibner

Das größte Spektakel des Abends fand bereits im ersten Drittel statt. Fünf Tore fielen – doch der Eishockey-Klub aus Bremerhaven holte den Rückstand nicht mehr auf.

Nach den ersten 20 Minuten der Partie waren die Eishockey-Fans in der Eissporthalle Frankfurt schon völlig aus dem Häuschen. Auch der Manager der Fischtown Pinguins, Alfred Prey, stellte nach dem ersten Drittel begeistert fest: "Jeder, der heute hier war, hat nach 20 Minuten sein Eintrittsgeld schon zurückbekommen. Emotionen, Tore, alles dabei. Leider liegen wir zurück."

Das war der Wermutstropfen an diesem Abend, denn die Bremerhavener hatten im ersten Drittel eigentlich mehr vom Spiel gehabt – gingen jedoch mit einem 2:3-Rückstand in die kurze Pause. Nach dem Spektakel zu Beginn wurde es im zweiten Drittel doch deutlich ruhiger auf dem Eis, aber nicht weniger unterhaltsam für die Zuschauer. Die Löwen Frankfurt erhöhten erst kurz vor der Schlusssirene auf 4:2.

Pinguins können Partie nicht mehr drehen

Bundestrainer Harold Kreis wollte die Fischtown Pinguins jedoch vor dem letzten Drittel noch nicht abschreiben. "Es ist noch nicht vorbei, die Pinguins waren im Powerplay schon oft sehr stark", erklärte er bei Magenta-TV. Doch die Bremerhavener konnten den Überzahlvorteil zu Beginn nicht nutzen.

Die Pinguins gaben sich nicht auf, kämpften verbissen, wie sie es immer tun, und kamen noch zu Chancen. Der Anschlusstreffer gelang jedoch nicht. Auch die Schlussphase in Unterzahl überstanden die Bremerhavener und verhinderten die höhere Niederlage. Doch es blieb bei der ersten Niederlage für das Team von Thomas Popiesch in dieser noch frischen DEL-Saison.

Unserer Chancenverwertung war einfach nicht gut genug. Dafür sind wir bestraft worden.

Pinguins-Profi Philip Rosa-Preto bei Magenta-TV

Die Tore: Miha Verlic 1:0 (5. Minute), Joseph Cramarossa 1:1 (7. Minute), Jake Virtanen 2:1 (10. Minute), Dominik Bokk 2:2 (13. Minute), Joseph Cramarossa 2:3 und 2:4 (14. und 40. Minute).

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
26.04.2024 19:30 Uhr
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Eisbären Berlin Berlin
Ergebnis: 0 zu 2

Mehr zum Eishockey:

Autorin

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 22. September 2023, 7 Uhr