Kölns Stadionsprecher für launigen Spruch an die Werder-Fans gefeiert

1. FC Köln – Werder Bremen 7:1 (16. Spieltag)

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Zum Lachen war den Bremer Fans beim 1:7-Debakel in Köln nicht zumute. Doch der Stadionsprecher bewies mit einer Ansage an den Werder-Block Humor – und geht viral.

Für den 1. FC Köln war der Samstagabend ein rauschendes Fußball-Fest mit dem höchsten Bundesliga-Sieg seit fast 40 Jahren. Und dann sorgte der FC auch noch nach dem Spiel in den sozialen Medien für Aufsehen – durch einen Spruch des Kölner Stadionsprechers.

Bereits zum Spielbeginn hatten Bremer Fans im Gäste-Block Pyrotechnik und Feuerwerkskörper gezündet und waren mehrfach ermahnt worden, dies zu unterlassen. Als nach etwa einer Stunde Spielzeit Werder gerade das 1:6 kassiert hatte, brannte es erneut auf der Tribüne. Daraufhin meldete sich Stadionsprecher Michael Trippel noch einmal zu Wort:

Liebe Bremen-Fans, bitte unterlasst das Zünden von Feuerwerkskörpern. Jetzt bringt es doch auch nichts mehr.

Kölns Stadionsprecher Michael Trippel beim Stand von 1:6 für Werder

Während Stadionsprecher Trippel für seinen Spruch viral geht und gefeiert wird, dürfte auf Werder Bremen einmal mehr eine Strafe des Deutschen Fußball-Bundes für das Abbrennen von Pyrotechnik zukommen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Werder-Coach Werner zum Debakel: "Das war nicht bundesligatauglich"

Bild: Radio Bremen

Mehr zu Werder Bremen:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 22. Januar 2023, 19:30 Uhr