Westbad in Bremen-Walle macht dicht – mit kostenlosem Abschied

Im Innen-Schwimmbecken sind mehrere Menschen im Wasser. Am Beckenrand läuft ein Bademeister.

Westbad in Bremen-Walle macht dicht – mit kostenlosem Abschied

Bild: Radio Bremen
  • Hallenbad soll in den nächsten drei Jahren abgerissen werden.
  • Neubau soll fünf neue Schwimmbecken haben.
  • Zum Abschied können Besucher ein letztes Mal Schwimmen gehen – kostenlos.

Wer im Westbad im Bremer Stadtteil Walle noch einmal seine Bahnen ziehen will, der hat dazu am Neujahrstag im kommenden Jahr eine letzte Chance. Zur Feier des letzten Tages öffnet das Bad am 1. Januar von 13 Uhr bis 15 Uhr seine Türen, und zwar kostenlos. Anschließend wird das Hallenbad nach fast 48 Jahren Badebetrieb abgerissen und neu gebaut.

Geplant ist, dass das neue Bad in drei Jahren öffnet. Die Kosten sollen sich auf 25 Millionen Euro belaufen. Im neuen Westbad wird es fünf neue Schwimmbecken geben. Die Pläne für den Neubau gibt es schon länger. In der Vergangenheit war der Baustart aber immer wieder verschoben worden. Während der Bauarbeiten bleibt auch das Freibad geschlossen.

Aktionen zum Abschied

Zum Abschied gibt es neben dem freien Eintritt am letzten Tag auch weitere Aktionen. Unter anderem sammelt das Bad bis Mitte Dezember Fotos und andere persönliche Geschichten, die die Besucher mit dem Bad verbinden. Diese sollen bei der Wiedereröffnung dann eine Rolle spielen.

Rückblick: Die Pläne zum Umbau des Westbads

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 28. November 2022, 16 Uhr