20-Jähriger kracht in Bremen mit Auto in Straßenbahn-Haltestelle

Unfall an der Straßenbahn

20-Jähriger kracht mit Auto in Haltestelle in Bremer Bahnhofsvorstadt

Bild: Polizei Bremen
  • 20-Jähriger fährt in Haltestelle
  • Fahrer soll zu schnell gewesen sein
  • Drei Verletzte und 25.000 Euro Schaden

Ein Auto ist in der Bremer Innenstadt in das Wartehäuschen einer Straßenbahn gekracht – dabei sind drei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der 20 Jahre alte Fahrer nach Aussage von Zeugen am Donnerstag mit hoher Geschwindigkeit in den Doventorsteinweg eingebogen. Dabei habe er die Kontrolle verloren, streifte Bordsteinkanten und kollidierte schließlich mit dem Haltestellen-Häuschen. Der Fahrer und sein 19 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt. Ein 63-Jähriger, der sich an der Haltestelle aufhielt, erlitt schwere Verletzungen. Alle drei wurden in Krankenhäuser gebracht.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 16. September 2022, 10 Uhr