Darum hält Bremen an Umweltzone und Grüner Plakette fest

Ein Schild für einen "Umweltzone"-Bereich

Hannover schafft Umweltzone ab – Bremen nicht

Bild: dpa | Zacharie Scheurer

In Hannover benötigen Autos angesichts der verbesserten Luftqualität keine grüne Plakette mehr. Bremen zieht nicht nach – auch, um kein falsches Signal zu senden.

Die Stadt Bremen hält an ihrer Umweltzone fest. Das hat das Umweltressort buten un binnen auf Nachfrage mitgeteilt. Im Gegensatz zu Bremen hat Hannover seine Umweltzone nach 16 Jahren abgeschafft. Die Stadt begründet die Abschaffung damit, dass die Schadstoff-Grenzwerte auch ohne die Zone eingehalten werden können.

Dabei hat sich die EU gerade erst auf schärfere Grenzwerte für den Luftschadstoff Stickstoffdioxid geeinigt. Angesichts dessen bleibt Bremens Umweltzone bestehen. Die Grenzwerte werden in Bremen an einigen Tagen noch überschritten. Dies liegt nach Angaben des Umweltressorts aber nicht an den Fahrzeugen, sondern an den hohen Temperaturen im Sommer. Insgesamt bleibt Bremen aber über das Jahr gesehen unter den Grenzwerten, sodass keine weiteren Schritte nötig sind.

In der niedersächsischen Landeshauptstadt ist die Situation ähnlich und daher wird dort die Umweltzone abgeschafft. Es bleibe aber das erklärte Ziel, die Luftqualität und damit die Aufenthalts- und Lebensqualität in der Stadt zu verbessern, hieß es von der Stadt. In Niedersachsen gibt es nur noch in Osnabrück eine Umweltzone. Nach Informationen vom NDR soll diese aber auch überprüft und möglicherweise abgeschafft werden.

Mehr zum Thema:

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 23. Februar 2024, 6 Uhr