Bremer Tierheim meldet deutlich mehr Aufnahmen während der Feiertage

Katze im Tierheim Bremen

Bremer Tierheim meldet nach den Feiertagen deutlich mehr Aufnahmen

Bild: DPA | Ingo Wagner
  • Bremer Tierheim hat in kurzer Zeit mehr als 30 Tiere aufgenommen.
  • Aufnahmen häufen sich im Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr.
  • Unter den Tieren sind Hunde, Katzen, Vögel und Mäuse.

Das Bremer Tierheim hat zwischen Weihnachten und Neujahr deutlich mehr Tiere als üblich aufgenommen. Rund 30 Tiere seien in der kurzen Zeit neu hinzugekommen, teilte der Bremer Tierschutzverein als Betreiber mit.

Bei den Tieren – darunter Hunde, Katzen, Vögel und Mäuse – handele es sich nicht um Ausreißer, sondern um Tiere, die ausgesetzt, gefunden, abgegeben und sichergestellt worden seien. "Seit einigen Tagen ist wieder einmal Hochsaison im Tierheim", so die Tierschützer. Ein Hund sei beispielsweise angebunden gefunden worden, einen weiteren Hund wollten die Besitzer nicht mehr aus einer Tierklinik abholen.

Tiere wegen Feuerwerk geflüchtet und nun vermisst

Der Tierschutzverein wies außerdem darauf hin, dass sich in den vergangenen Tagen die Suchmeldungen nach Tieren in den sozialen Medien häuften. Das Abbrennen von Feuerwerk rund um Silvester nennt der Verein als Ursache dafür, dass die Tiere geflüchtet seien. Das Bremerhavener Tierheim hat hingegen in den vergangenen Tagen nicht auffällig viele Tiere aufgenommen.

Rückblick zum Sommerfest im Bremer Tierheim: Chance für schwer vermittelbare Tiere

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 4. Januar 2023, 8 Uhr