Fragen & Antworten

So viele Millionen Euro bekommt die Bremer Kultur von der Stadt

Wieviel Steuergeld fließt in Bremens Kultur?

Bild: Radio Bremen

Ohne staatliche Förderung wäre das Kulturangebot in Bremen nicht machbar. Millionen Euro an Steuergeldern fließen in Theater, Museen und die Stadt-Bibliothek.

"Ohne Kunst und Kultur wird’s still" – ein Statement, das man während der Corona-Pandemie immer wieder im Internet gelesen hat. Es sollte den Fokus auf eine Szene legen, die besonders von der Krise und den damit zusammenhängenden Schließungen betroffen war. Kunst und Kultur braucht es nicht zum Überleben, aber ohne wird das Leben auch schnell trist, so die Botschaft.

Doch auch abseits einer Krise: Viele Kulturprojekte sind ohne staatliche Förderungen nicht zu realisieren. Eine Karte im Theater Bremen kostet beispielsweise im Schnitt 20 Euro. Ohne staatliche Zuschüsse müsste das Theater 160 Euro verlangen, um die Kosten zu decken. Für ein bezahlbares Vergnügen steuert das Land Bremen also einiges an Geldern bei.

Wer kriegt wieviel?
93 Millionen Euro – so viel Geld hat das Land Bremen im Jahr 2021 etwa für die Kultur ausgegeben. Aufteilen lässt sich das Ganze in institutionelle Förderungen. Das heißt, hier werden Institutionen wie das Theater Bremen an sich mitfinanziert, aber auch die sogenannte freie Szene, die regelmäßig Zuschüsse bekommt, gehört dazu. Auf der anderen Seite gibt es noch Förderungen, die nur für einzelne Projekte beantragt und bewilligt werden. Der weitaus größte Anteil des Kultur-Etats geht an zehn Einrichtungen. Am allermeisten an das Theater Bremen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Wie viel kostet ein Theaterstück?
Im Verhältnis zu den anderen Institutionen bekommt das Theater Bremen viel Geld. Im Vergleich zu anderen Bundesländern ist es aber dann gar nicht mehr so viel, sagt Intendant Michael Börgerding: "In Hannover bekommt das Theater etwa 100 Millionen an Zuwendungen. Trotzdem würden wir behaupten, dass wir genauso spannendes Theater machen wie die Kolleginnen und Kollegen." Und ein Theaterstück ist teuer: 25.000 Euro Materialkosten werden etwa benötigt. Mit den steigenden Holzpreisen wird das in Zukunft noch mehr. Außerdem arbeiten fast 450 Personen im Theater. Und diese kosten auch am meisten: 85 Prozent der Ausgaben sind Personalkosten.

Wie viele Bremerinnen und Bremer nutzen die Angebote?
Nur ein Teil der Bevölkerung nutzt die Kulturangebote überhaupt. Das ist vielen bewusst. Mit sogenannten Besucherprognosen werden die Zahlen für ein Jahr geschätzt. Im Jahr 2021 war die Bilanz dann durch Corona besonders schlecht.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Was kriegt die Freie Szene?
Der Großteil der Gelder fließt zwar in staatliche Institutionen wie das Theater Bremen. Aber auch die Freie Szene wird mitfinanziert. Wenn auch sehr viel geringer. Die am höchsten geförderten Projekte und Institutionen und die jeweiligen Zuschüsse sieht man in der folgenden Grafik.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mehr zum Thema:

Autorinnen

Dieses Thema im Programm: butenunbinnen, 28. November 2022, 19:30