Hochschule Bremerhaven sieht sich wieder im Aufwärtstrend

Studierende vor dem Eingang des Erweiterungsbau der Hochschule Bremerhaven.

Die Zukunft der Hochschule Bremerhaven

Bild: DPA | Hartwig Lohmeyer/Joker
  • Hochschule Bremerhaven stellt neuen Studiengang vor
  • Kooperation mit lokalen Unternehmen im Fokus
  • Hochschule hofft auf mehr Studenten

Die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften ist groß, viele Unternehmen suchen händeringend nach Mitarbeitern. Um diese Nachfrage passgenau zu beantworten, startet die Hochschule Bremerhaven einen neuen dualen BWL-Studiengang und will künftig stärker mit Unternehmen aus der Region zusammen arbeiten.

Damit möchte sich die Hochschule einerseits besser in der Region vernetzen, möchte zum anderen aber auch den deutlichen Rückgang bei den Studentenzahlen aus den vergangenen Jahren überwinden.

Hochschule hofft auf mehr Studienanfänger

Die Bremerhavener Hochschule hat mittlerweile wieder rund 3.000 Studierende, freut sich Rektor Alexis Papathanassis. Vor gut vier Monaten waren es noch gut 200 weniger. Papathanassis sieht den Aufwärtstrend bestätigt.

Es geht laut Papathanassis darum, die Hochschule Schritt für Schritt auszubauen und das mit nachhaltigen Angeboten. Nur allein auf die Zahl zu gucken sei falsch.

Neuer BWL-Studiengang mit regionalen Kooperationen

Eine große Chance für die weitere Gestaltung der Hochschule seien duale Studiengänge, so der Rektor. Sie sollen den Studierenden neue Perspektiven eröffnen, indem sie als feste Angestellte in Unternehmen arbeiten – und das mit der Aussicht auf einen festen Job in der Region.

Gleichzeitig soll so der Fachkräftemangel bekämpft werden. Dafür geht die Hochschule Kooperationen mit mittelständischen Unternehmen ein – wie gerade zum Beispiel mit der Seier-Gruppe aus Dorum. Sie ist die erste Vertragspartnerin für den neuen Studiengang Betriebswirtschaftslehre praxisintegriert.

Mit weiteren zehn regionalen Betrieben laufen gerade die Verhandlungen. Start des dualen Bachelorstudiengangs soll im Wintersemester 2022 sein.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 1. August 2022, 17 Uhr