Bremer CDU fordert Gesetz: Alle Bürger müssen Corona-App nutzen

  • Fraktionschef Thomas Röwekamp erhofft sich so eine bessere Kontaktverfolgung
  • Dafür müsse die App verbessert werden
  • Bei Verweigerung könne ein Bußgeld drohen
CDU-Fraktionsvorsitzende Thomas Röwekamp.
Thomas Röwekamp fordert ein Gesetz zur Nutzung der Corona-Warn-App. Bild: Radio Bremen

CDU-Fraktionschef Thomas Röwekamp hat am Samstag in einer Sondersitzung der Bremischen Bürgerschaft eine nationale Strategie zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gefordert. Einer der zentralen Bausteine sei dabei ein Gesetz, das jeden Bürger verpflichtet, sich die Corona-Warn-App auf sein Handy zu laden. Er sprach auch von einem Bußgeld bei einer Weigerung. Außerdem solle die Kontaktverfolgung mit der App verbessert werden. So sollen die Gesundheitsämter entlastet werden.

Röwekamp appellierte an die Bremer, nicht den Corona-Leugnern zu verfallen. Er betonte außerdem: "Eine demokratische Gesellschaft wird es schaffen, die Pandemie zu bekämpfen."

Röwekamp: "In dieser Situation geht Gesundheit vor Datenschutz"

Video vom 30. Oktober 2020
Thomas Röwekamp im Interview mit Felix Krömer.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Die Rundschau am Mittag, 31. Oktober 2020, 12 Uhr