Warum in Bremerhaven heute Elvis Presley gefeiert wird

Elvis Presley winkt am 01.10.1958 auf dem Bahnhof von Bremerhaven aus einem Zugabteil.

Elvis-Fest an der Columbuskaje

Bild: DPA | Lothar Heidtmann

Am 1. Oktober 1958 ist Elvis Presley als GI der amerikanischen Armee in Bremerhaven angekommen. Alljährlich feiern Elvis-Fans diesen Moment. Um genau 9.22 Uhr.

Eine Gruppe von Elvis-Fans sitzt bei einer Feier auf einer Bank an der Columbuskaje.
Viele der Fans haben ihre Frisuren für den heutigen Tag an ihr Idol angeglichen. Bild: Radio Bremen | Leonard Steinbeck

Auch in diesem Jahr sind knapp 60 Elvis Presley-Fans aus ganz Deutschland angereist, um den "King of Rock'n'Roll" zu feiern. Zuerst wurde an der Columbus-Kaje die amerikanische Nationalhymne gespielt, danach zogen die Fans – fast alle mit Elvis-Tolle ausgestattet – weiter in die "Letzte Kneipe vor New York". Und da wird den ganzen Tag weitergefeiert.

Sogar ganz aus München kommen Fans – Stephan Meerwald besucht beispielsweise viel lieber die Columbuskaje als das Oktoberfest.

Ich bin seit 40 Jahren Elvis-Fan und habe auch schon einige Stätten von ihm besucht – Memphis, Las Vegas. Ich bin wirklich ein bisschen Hardcore.

Stephan Meerwald, Elvis-Fan aus München

Und so viel Trubel war in Bremerhaven vor 64 Jahren, als Elvis Presley angekommen ist:

Elvis Presley kommt in Bremerhaven an (1958)

Bild: Radio Bremen | Georg Schmidt

Mehr zum Thema Elvis Presley in Bremerhaven:

Autor

  • Leonard Steinbeck

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 1. Oktober 2022, 9:20 Uhr