Noch kein Deutschland-Ticket für Bremer Studierende im Sommersemester

Eine Hand hält das Deutschlandticket.

Noch kein Deutschland-Ticket für Bremer Studierende im Sommersemester

Bild: dpa | Micha Korb

Bremer Studierende müssen bis zur Einführung eines vergünstigten Deutschlandtickets noch zum Wintersemester warten. Es gibt aber eine Alternative.

An den meisten deutschen Hochschulen gibt es ab April, also mit dem Beginn des Sommersemesters, das vergünstigte Deutschlandticket für Studierende. Damit können sie für 29,40 Euro pro Monat bundesweit den ÖPNV und den Regionalverkehr nutzen. An den Bremer Hochschulen kommt das deutschlandweit gültige Semesterticket allerdings erst zum Wintersemester.

Laut Bremer Mobilitätsbehörde werde zurzeit daran gearbeitet, das Deutschlandticket als Semesterticket im Bereich des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen (VBN) anzubieten. Die sei mit einigen organisatorischen Schwierigkeiten verbunden, unter anderem wegen langer Lieferzeiten von Chipkarten. Sie soll es neben dem digitalen Ticket auch geben.

Entsprechende Chipkarten sind zu bestellen mit Lieferfristen von 4 bis 6 Monaten.

Sprecher Bremer Mobilitätsbehörde

Bis zur Einführung des vergünstigten Deutschlandtickets für Studierende gibt es aber eine Übergangslösung: Bis zum Wintersemester können Studierende ihr Semesterticket vom Verkehrsverbund Bremen & Niedersachsen (VBN) mit einem Zusatzticket zu einem Deutschlandticket aufwerten. Dieses Upgrade kostet 17,30 Euro pro Monat.

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 1. April 2024, 12 Uhr