Unbekannte sprengen Auto in der Bremer Vahr

Unbekannte sprengen Auto in der Vahr

Bild: Radio Bremen
  • Auto in der Bremer Vahr gesprengt.
  • Autoteile flogen durch Explosion durch die Luft.
  • Polizei warnt vor illegalen Böllern.

Unbekannte haben in der Nacht auf Dienstag ein Auto in der Vahr gesprengt. Wie die Polizei mitteilt, wurden dabei Teile des Fahrzeugs bis zu 30 Meter durch die Luft geschleudert. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen böllerähnlichen Sprengsatz handelt.

Die Täter sollen einen Audi am Straßenrand der Bürgermeister-Reuter-Straße in die Luft gejagt haben. Die Explosion habe sich gegen 22.25 Uhr ereignet. Der Knall soll so laut gewesen sein, dass die Fensterscheiben der angrenzenden Wohnungen vibrierten.

"Wir gehen davon aus, dass es sich um Feuerwerkskörper gehandelt hat für die man einen Befähigungsschein braucht, weil sie über sehr viel Sprengkraft verfügen", sagt Nils Matthiesen, Sprecher der Bremer Polizei. Illegal sind diese nicht, allerdings gehören sie zu professionellen Feuerwerken und dürfen nur mit Genehmigung und von Fachleuten gezündet werden.

An dem Auto entstand ein Totalschaden. Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen um Hinweise. Zudem warnt sie vor der Herstellung und Verwendung illegaler Böller. Durch die Wucht der Explosion hätten Passanten bei der Explosion verletzt werden können.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 3. Januar 2023, 12 Uhr