Werder-Fußballerinnen unterliegen mit 0:3 Wolfsburgs Pokalsiegerinnen

Wolfsburger Fußballerinnen bejubeln einen Treffer, Werders Sophie Weidauer geht frustriert an ihnen vorbei.
Nur die Wolfsburgerinnen durften am Sonntag im Stadion Platz 11 beim 3:0-Sieg jubeln. Bild: Imago | Lobeca

Im letzten Bundesliga-Heimspiel der Saison mussten die Bremerinnen am Sonntag eine 0:3-Niederlage gegen die Serien-Pokalsiegerinnen hinnehmen – aber vor Rekordkulisse.

Vor der Partie wurde es im Stadion Platz 11 emotional, gleich vier Spielerinnen wurden von Werder Bremen verabschiedet und das vor 3.478 Zuschauern – ein Rekord. Die beiden Ersatzkeeperinnen Hannah Etzold und Guro Pettersen, zudem Chiara Hahn und Nina Lührßen verlassen den Verein zum Saisonende. Und so wurde es ihr letztes Heimspiel, das mit einer 0:3-Niederlage endete.

Dabei kam es den Bremerinnen zunächst zugute, dass die Wolfsburgerinnen nach ihrem 10. Pokalsieg in Serie wohl noch etwas Party-müde waren. Die Werderanerinnen erarbeiteten sich gute Chancen, am Abschluss haperte es jedoch. Die Kater-Stimmung hatte sich nach einer guten halben Stunde bei den Wolfsburgerinnen allerdings gelegt. In der 41. Minute vollstreckte Lena Oberdorf per Kopfball die 1:0-Führung für den VfL.

Wolfsburger Doppelschlag zum Schluss

Die Werder-Spielerinnen Nina Lührßen, Guro Pettersen, Hannah Etzold und Chiara Hahn werden von Abteilungsleiterin Birte Brüggemann vor der Partie verabschiedet.
Die Werder-Spielerinnen Nina Lührßen, Guro Pettersen, Hannah Etzold und Chiara Hahn (von links nach rechts) wurden von Abteilungsleiterin Birte Brüggemann verabschiedet. Bild: Imago | Foto2Press

Werder hielt auch nach der Pause so gut es ging dagegen, hätte sogar fast noch den Ausgleich durch Michaela Brandenburg (67. Minute) erzielt. In der Schlussphase zogen die Wolfsburgerinnen dann aber nochmals an und legten durch Sveindis Jonsdottir (83.) und Chantal Hagel (85.) im Doppelschlag zum 3:0 nach.

Mit dem sechsten Sieg in Folge untermauerte der Tabellenzweite die individuelle Stärke des VfL-Kaders, doch die Bremerinnen hatten bereits ihren Klassenerhalt gesichert und können daher auch beim Saisonfinale in Leverkusen noch einmal befreit aufspielen.

Spielplan

Datum Uhrzeit Heim Gast Ergebnis
20.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Köln Köln
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
Ergebnis: 0 zu 1
20.05.2024 15:30 Uhr
1. FC Nürnberg Nürnberg
MSV Duisburg MSV Duisb.
Ergebnis: 2 zu 1
20.05.2024 15:30 Uhr
Bayer Leverkusen Leverkusen
Werder Bremen Werder Bremen
Ergebnis: 2 zu 3
20.05.2024 15:30 Uhr
SC Freiburg Freiburg
RB Leipzig RB Leipzig
Ergebnis: 2 zu 1
20.05.2024 15:30 Uhr
1899 Hoffenheim Hoffenheim
Bayern München FC Bayern
Ergebnis: 1 zu 4
20.05.2024 15:30 Uhr
VfL Wolfsburg Wolfsburg
SGS Essen SGS Essen
Ergebnis: 6 zu 0

Tabelle

# Mannschaft Spiele Siege U Niederlagen Tore Differenz Punkte
1
Bayern München FC Bayern
22 19 3 0 60:8 52 60
2
VfL Wolfsburg Wolfsburg
22 17 2 3 67:19 48 53
3
Eintracht Frankfurt E. Frankfurt
22 14 2 6 42:25 17 44
4
SGS Essen SGS Essen
22 10 5 7 33:26 7 35
5
1899 Hoffenheim Hoffenheim
22 10 4 8 43:35 8 34
6
Bayer Leverkusen Leverkusen
22 8 7 7 34:25 9 31
7
Werder Bremen Werder Bremen
22 8 4 10 34:31 3 28
8
RB Leipzig RB Leipzig
22 7 5 10 26:41 -15 26
9
SC Freiburg Freiburg
22 6 6 10 26:44 -18 24
10
1. FC Köln Köln
22 5 3 14 25:43 -18 18
11
1. FC Nürnberg Nürnberg
22 4 3 15 16:61 -45 15
12
MSV Duisburg MSV Duisb.
22 0 4 18 16:64 -48 4

Legende:

  • Champions League
  • Champions League Quali.
  • Abstieg

Mehr zum Frauen-Fußball:

Autorin

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 13. Mai 2024, 18:06 Uhr