Sulzer wird neuer Cheftrainer der Fischtown Pinguins

"Voller Stolz und Vorfreude": Sulzer wird neuer Chefcoach der Pinguins

Bild: Imago | Eibner

Der bisherige Assistenztrainer Alexander Sulzer übernimmt bei den Bremerhavenern die Nachfolge von Thomas Popiesch. Für die Pinguins arbeitet er bereits seit zwei Jahren.

Im Sommer 2022 kam Sulzer nach Bremerhaven und sammelte hier an der Seite von Popiesch erste Erfahrung als Assistenztrainer in der DEL. Dabei konnte er sich bewähren. Nun wird der 39-Jährige selbst die Chefrolle einnehmen.

Ich kenne Alexander Sulzer nun seit zwei Jahren und schätze seine Expertise. Er ist ein herausragender Eishockeyfachmann, der sich durch seine bisherige Arbeit einen großen Stellenwert bei uns erarbeitet hat.

Eishockey-Manager Alfred Prey von den Fischtown Pinguins bei einem Interview im Studio vor einem Bild der Skyline von Bremerhaven im Hintergrund.
Alfred Prey

Seit Januar 2023 ist Sulzer bei der Nationalmannschaft zudem Assistenztrainer von Bundestrainer Harold Kreis. In Bremerhaven erhält er mit dem Slowaken Marian Bazany nun selbst einen neuen Assistenztrainer, den der amtierende Vizemeister auf seinen Wunsch hin verpflichtet hat.

Ich danke den Verantwortlichen der Fischtown Pinguins Bremerhaven um Hauke Hasselbring und Alfred Prey, dass Sie mir die Gelegenheit geben, diese tolle Mannschaft in die Zukunft zu führen. Der neue Sportchef – Sebastian Furchner – und ich haben eine sehr ähnliche Auffassung von Eishockey, sind ehrgeizig und möchten gemeinsam die Gegenwart und Zukunft unserer Mannschaft weiterentwickeln

Alexander Sulzer

Sulzer hat einst in den USA gespielt

Als Spieler hatte Sulzer einst den Sprung in USA geschafft und zwischen 2007 und 2014 für die Milwaukee Admirals, die Nashville Predators, die Florida Panthers, die Vancouver Canucks und die Buffalo Sabres gespielt. In dieser Zeit absolvierte er 131 Partien in der NHL und 155 Partien in der AHL.

In Deutschland stand der einstige Verteidiger insgesamt 451-mal für die Hamburg Freezers, die Düsseldorfer EG und die Kölner Haie in der DEL auf dem Eis, ehe er 2019 seine Karriere beendete.

Mehr zum Thema:

Quelle: buten un binnen.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 28. Mai 2024, 18:06 Uhr